Inlers Napoli wegen Wettskandal bestraft

Die Disziplinarkommission des italienischen Fussballverbandes hat Napoli und drei Spieler wegen der Verwicklung in den Manipulationsskandal um illegale Wetten bestraft.

Wird gesperrt: Paolo Cannavaro (2. v. r.), Teamkollege von Gökhan Inler (r.).

Wird gesperrt: Paolo Cannavaro (2. v. r.), Teamkollege von Gökhan Inler (r.). Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Napoli werden laut dem erstinstanzlichen Urteil zwei Punkte abgezogen, womit die Süditaliener vom dritten auf den fünften Rang zurückfallen – der Rückstand auf Leader Juventus beträgt nun zehn Punkte. Zudem muss der Club der Schweizer Blerim Dzemaili, Valon Behrami und Gökhan Inler 70'000 Euro Busse bezahlen. Napoli hat angekündigt, gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Napolis damaliger dritter Keeper, Matteo Giannllo, hatte am 16. Mai 2010 versucht, das Serie-A-Spiel bei Sampdoria Genua zu manipulieren. Er wurde deshalb für drei Jahre und drei Monate gesperrt. Der Captain Paolo Cannavaro und Gianluca Grava müssen jeweils sechs Monate aussetzen. Sie sollen vom Manipulationsversuch gewusst haben. Zwar lehnte sie diesen ab, versäumten jedoch eine Anzeige.

Von Punkteabzügen in Zusammenhang mit verbotenen Spielabsprachen in der Saison 2010/11 sind in der laufenden Saison der Serie A bereits Siena (6 Punkte), Atalanta Bergamo (2), Torino und Sampdoria Genua (je 1) betroffen. (si)

Erstellt: 18.12.2012, 13:04 Uhr

Artikel zum Thema

Inler-Gala bei Napolis Kantersieg

Fussball Napoli hält in der Serie A weiter Kontakt zu Leader Juventus Turin. Beim 5:1-Heimsieg gegen Pescara zeigt der Schweizer Internationale Gökhan Inler eine Galavorstellung. Mehr...

Die verpasste Chance von Napoli

Das drittklassierte Napoli mit den Schweizern Valon Behrami, Blerim Dzemaili und Gökhan Inler kann von der Niederlage von Leader Juventus nicht profitieren. Mehr...

News & Gerüchte: Real Madrid an Inler interessiert?

Die Fussballmeldungen vom 17. September: +++ Robben und Ribéry gegen Valencia wieder dabei +++ Hoogland erleidet doppelten Bänderriss +++ Palermo holt Gasperini +++ Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home So geht der «Sleek Chic»

Geldblog Warum zu viel Cash ein schlechtes Geschäft ist

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...