Inter in extremis zum Remis

Dank eines Tores von Ivan Perisic hat Inter Mailand verdient einen Punkt im Derby gegen Milan gerettet. Immerhin rückt Milan in der Tabelle zum Zweitplatzierten auf.

Kein Sieger im Stadtderby: Der Kroate Ivan Perisic (r. im Duell mit Milans Juraj Kucka) sicherte Inter einen Punkt. (20. November 2016)

Kein Sieger im Stadtderby: Der Kroate Ivan Perisic (r. im Duell mit Milans Juraj Kucka) sicherte Inter einen Punkt. (20. November 2016) Bild: Luca Bruno/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Aus dem Mailänder Stadtderby ist kein Sieger hervor gegangen. Ivan Perisic traf für Inter in der Nachspielzeit zum 2:2. Der Kroate lenkte den Ball nach einem Corner in der 92. Minute aus kurzer Distanz ins Tor. Die Mannschaft des neuen Trainers Stefano Pioli war zwar das bessere Team, geriet aber zweimal in Rückstand, weil Milan effizient konterte.

Der Spanier Suso verwertete zwei von drei Milan-Chancen zu sehenswerten Toren (43./58.). Den ersten Ausgleich für Inter hatte der Internationale Andrea Candreva mit einem Schuss aus 22 Metern unter die Latte erzielt (53.). Trotz dem späten Glück ist Inter in der Tabelle weiterhin abgeschlagen. Der Rückstand auf Milan beträgt noch immer acht Punkte, derjenige auf Leader Juventus schon 15 Zähler. Milan dagegen schloss mit dem einen Punkt immerhin zur zweitklassierten AS Roma auf.

Kurztelegramm:

Milan - Inter Mailand 2:2 (1:0). - 77'882 Zuschauer. - Tore: 43. Suso 1:0. 53. Candreva 1:1. 58. Suso 2:1. 92. Perisic 2:2. (nag/sda)

Erstellt: 20.11.2016, 22:57 Uhr

Artikel zum Thema

Napoli bleibt am Führungsduo dran

Mit einem 2:1-Sieg bei Aufsteiger Crotone wahrt Napoli den Anschluss zu Leader Juventus und dem zweitplatzierten Milan. Mehr...

Juventus glanzlos, aber erfolgreich

Bei Chievo Verona kommt der Meister zum zehnten Erfolg im zwölften Saisonspiel. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Serie A

38. Runde

27.05.Atalanta Bergamo - Chievo1 : 0
27.05.Bologna - Juventus Turin1 : 2
28.05.Cagliari - AC Mailand2 : 1
28.05.AS Rom - Genua3 : 2
28.05.Sampdoria Genua - SSC Neapel2 : 4
28.05.Turin - Sassuolo5 : 3
28.05.Palermo - Empoli2 : 1
28.05.Crotone - Lazio Rom3 : 1
28.05.AC Florenz - Pescara2 : 2
28.05.Inter Mailand - Udinese5 : 2
Stand: 28.05.2017 22:45

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Juventus Turin38294577:2791
2.AS Rom38283790:3887
3.SSC Neapel38268494:3986
4.Atalanta Bergamo38219862:4172
5.Lazio Rom382171074:5170
6.AC Mailand381891157:4563
7.Inter Mailand381951472:4962
8.AC Florenz3816121063:5760
9.Turin3813141171:6653
10.Sampdoria Genua3812121449:5548
11.Cagliari381451955:7647
12.Sassuolo381371858:6346
13.Udinese381291747:5645
14.Chievo381271943:6143
15.Bologna381181940:5841
16.Genua38992038:6436
17.Crotone38972234:5834
18.Empoli38882229:6132
19.Palermo38682433:7726
20.Pescara38392637:8118
Stand: 28.05.2017 22:46

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss «Ciao, Bella»

Geldblog Warum Immobilien im Ausland riskanter sind

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Höhenflug: Im Vorfeld der Viehauktion in der schottischen Stadt Lairg springt ein Schaf über andere Schafe der Herde. Die Auktion in Lairg ist eine der grössten europaweit mit bis zu 15'000 Schafen. (14.August)
(Bild: Jeff J Mitchell/Getty Images) Mehr...