Inter in extremis zum Remis

Dank eines Tores von Ivan Perisic hat Inter Mailand verdient einen Punkt im Derby gegen Milan gerettet. Immerhin rückt Milan in der Tabelle zum Zweitplatzierten auf.

Kein Sieger im Stadtderby: Der Kroate Ivan Perisic (r. im Duell mit Milans Juraj Kucka) sicherte Inter einen Punkt. (20. November 2016)

Kein Sieger im Stadtderby: Der Kroate Ivan Perisic (r. im Duell mit Milans Juraj Kucka) sicherte Inter einen Punkt. (20. November 2016) Bild: Luca Bruno/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Aus dem Mailänder Stadtderby ist kein Sieger hervor gegangen. Ivan Perisic traf für Inter in der Nachspielzeit zum 2:2. Der Kroate lenkte den Ball nach einem Corner in der 92. Minute aus kurzer Distanz ins Tor. Die Mannschaft des neuen Trainers Stefano Pioli war zwar das bessere Team, geriet aber zweimal in Rückstand, weil Milan effizient konterte.

Der Spanier Suso verwertete zwei von drei Milan-Chancen zu sehenswerten Toren (43./58.). Den ersten Ausgleich für Inter hatte der Internationale Andrea Candreva mit einem Schuss aus 22 Metern unter die Latte erzielt (53.). Trotz dem späten Glück ist Inter in der Tabelle weiterhin abgeschlagen. Der Rückstand auf Milan beträgt noch immer acht Punkte, derjenige auf Leader Juventus schon 15 Zähler. Milan dagegen schloss mit dem einen Punkt immerhin zur zweitklassierten AS Roma auf.

Kurztelegramm:

Milan - Inter Mailand 2:2 (1:0). - 77'882 Zuschauer. - Tore: 43. Suso 1:0. 53. Candreva 1:1. 58. Suso 2:1. 92. Perisic 2:2. (nag/sda)

Erstellt: 20.11.2016, 22:57 Uhr

Artikel zum Thema

Napoli bleibt am Führungsduo dran

Mit einem 2:1-Sieg bei Aufsteiger Crotone wahrt Napoli den Anschluss zu Leader Juventus und dem zweitplatzierten Milan. Mehr...

Juventus glanzlos, aber erfolgreich

Bei Chievo Verona kommt der Meister zum zehnten Erfolg im zwölften Saisonspiel. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Die geköpfte Königin

Sweet Home Ab ins Einzelbett

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Sie bringen Licht ins Dunkel: Die Angestellten einer Werkstatt in Tuntou, China, fertigen Laternen in Handarbeit. Diese werden als Dekoration für das chinesische Neujahrsfest dienen, das Anfang Februar stattfindet. (Januar 2019)
(Bild: Roman Pilipey/EPA) Mehr...