Marseille und ManU mit Nullnummer

Manchester United hat sich in Marseille eine gute Ausgangslage für das Erreichen der Champions-League-Viertelfinals geschaffen.

Rooney kommt vor Marseilles Cissé an den Ball, ein Tor schoss aber auch der Stürmer von ManU nicht.

Rooney kommt vor Marseilles Cissé an den Ball, ein Tor schoss aber auch der Stürmer von ManU nicht. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In den ersten 45 Minuten bekamen die Zuschauer im mit 60'000 Zuschauern ausverkauften Stade Vélodrome kaum Torchancen und nur wenige ansehnliche Kombinationen zu sehen. Nach dem Wechsel verstärkte Marseille seine Offensivbemühungen. Der Brasilianer Brandao scheiterte per Kopf an ManU-Torwart Edwin van der Sar (54.), der ghanaische Internationale André Ayew schoss am Gästetor vorbei (62.). Bei ManU versuchte es Stürmer Dimitar Berbatow aus der zweiten Reihe, verfehlte aber das Tor deutlich (74.), es blieb beim gerechten 0:0. (si)

Erstellt: 23.02.2011, 23:21 Uhr

Die Achtelfinal-Hinspiele in der Übersicht

Milan - Tottenham 0:1
Valencia - Schalke 1:1
Arsenal - FC Barcelona 2:1
Roma - Shachtjor Donezk 2:3
FC Kopenhagen - Chelsea 0:2
Lyon - Real Madrid 1:1
Marseille - Manchetser United 0:0
Inter Mailand - Bayern München 0:1

Marseille - Manchester United 0:0

Vélodrome. - 48'000 Zuschauer. - SR Brych (De).
Olympique Marseille: Mandanda; Fanni, Mbia, Diawara, Heinze; Lucho Gonzalez, Cissé (70. Cheyrou), Kaboré; Ayew, Rémy (79. Valbuena), Brandao.
Manchester United: Van der Sar; O'Shea, Vidic, Smalling, Evra; Fletcher, Carrick, Gibson (73. Scholes), Nani; Rooney, Berbatov.
Bemerkungen: Marseille ohne Gignac; Manchester ohne Ferdinand, Giggs und Anderson (alle verletzt).

Artikel zum Thema

Gomez schlägt Inter in der 90. Minute k.o.

Die Neuauflage des Champions-League-Endspiels 2010 beschert Bayern München einen 1:0-Triumph bei Inter Mailand. Das Tor zu den Viertelfinals steht für die Deutschen weit offen. Mehr...

Blogs

History Reloaded Was Lavater Köbi Kuhn voraushatte

Mamablog «And the Bobby-Car goes to …»

Die Welt in Bildern

Aufgeblasen, aber nicht abgehoben: Vor dem Start in Chateau-d'Oex kontrollieren Besatzungsmitglieder die Hülle ihres Heissluftsballons. In der Schweizer Berggemeinde findet bis derzeit die 42. Internationalen Heissluftballonwoche statt. (26. Januar 2020)
(Bild: Jean-Christophe Bott) Mehr...