Geburtstagskind Barnetta setzt sich zur Ruhe

In seinem letzten Heimspiel trifft der St. Galler prompt – und verschiesst später einen Penalty.

Tranquillo Barnetta krönt seinen Abgang mit einem Tor für den FC St. Gallen. (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war alles angerichtet für Tranquillo Barnetta. Die Choreografie der Fans und das Holzbrett, das in den Händen eines Mitarbeiters am Spielfeldrand wartete, damit der Gefeierte seine Schuhe an den Nagel hängen konnte. Denn in der 92. Minute war es soweit. Axel Bakayoko wartete auf seine Einwechslung und Barnetta ging unter tosendem Applaus, es war dies sein letztes Heimspiel als Spieler des FC St. Gallen. Die definitive Derniere erfolgt am Wochenende im Letzigrund beim FC Zürich.

Der Abschied vom Heimpublikum hätte nicht besser beginnen können. Der Meister war zu Gast und Barnetta bezwang Marco Wölfli just vor dem Pausenpiff. Es war das 2:0, Nuhu traf davor nach einer herrlichen Rabona-Flanke von Kollege Quintilla. Für Barnetta hätte es noch besser werden können. Wir schreiben die 88. Minute, das Spiel ist entschieden, es steht 4:1 für das Heimteam. Doch einer stellt sich noch gegen das perfekte Ende: Marco Wölfli, kurz vor Schluss hält der YB-Goalie einen Penalty – getreten von Barnetta.

Am Ende hatte der Ostschweizer doppelten Grund, den 22. Mai 2019 zu feiern. Seine Derniere in St. Gallen war sogleich sein 34. Geburtstag. (mro)

Erstellt: 23.05.2019, 07:18 Uhr

Artikel zum Thema

Tranquillo Barnetta hört auf

Tranquillo Barnetta schliesst seine Karriere nach dem Ende der laufenden Saison mit 33 Jahren ab. Mehr...

St. Gallen stoppt den Lauf des FCZ

Neun Pflichtspiele in Serie hatte der FC Zürich nicht verloren. In St. Gallen fand er den Meister. Die effizienten Ostschweizer siegten verdient mit 3:2. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...