Napoli stolpert – Juventus zieht davon

In der Serie A ist im Titelrennen eine Vorentscheidung gefallen. Juventus liegt nach dem 28. Spieltag schon neun Punkte vor dem ersten Verfolger Napoli.

Penalty verschossen, Spiel verloren: Napolis Fehlschütze Cavani ist restlos bedient.

Penalty verschossen, Spiel verloren: Napolis Fehlschütze Cavani ist restlos bedient. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die SSC Napoli mit den beiden Schweizern Gökhan Inler und Valon Behrami in der Startformation musste beim Abstiegskandidaten Chievo eine überraschende 0:2-Niederlage hinnehmen. Der senegalesische Verteidiger Boukary Dramé brachte Chievo in der 12. Minute in Führung, der französische Stürmer Cyril Thereau sorgte zwei Minuten vor der Pause für das Tor zum Endstand.

Bei Napoli kam mit Blerim Dzemaili ab der 46. Minute auch der dritte Schweizer zum Einsatz. Inler wurde in der 57. ausgewechselt – Sekunden bevor der Uruguayer Edinson Cavani einen Penalty für die Gäste verschoss.

Für Napoli ist die fünfte Saisonniederlage doppelt bitter, da sich Tabellenführer Juventus zu Hause gegen Catania mit viel Glück 1:0 durchsetzte und nun schon neun Zähler Vorsprung aufweist. Den einzigen Treffer in Turin erzielte Emanuele Giaccherini in der Nachspielzeit. Stephan Lichtsteiner spielte bei Juventus durch.

Innocent Emeghara lässt Siena auf den Klassenerhalt hoffen. Der frühere GC-Stürmer schoss in Palermo ein Tor und holte, gegen Steve von Bergen, den Penalty heraus, den Rosina zum 2:1-Siegestreffer verwertete. Dank dem Erfolg auf Sizilien beträgt Sienas Rückstand auf den rettenden 17. Platz nur noch zwei Punkte. Palermo dagegen bleibt Zweitletzter. Der Ausgleich, den Emeghara nach einem schlimmen Abwehrfehler Palermos kurz nach der Pause erzielte, war der fünfte Treffer des Stürmers im siebten Spiel in der Serie A. (ak)

Erstellt: 10.03.2013, 17:20 Uhr

Artikel zum Thema

Juventus Turin nicht gefordert - Paris St-Germain zitterte

Fussball Für Juventus Turin und Paris St-Germain enden lange Serien ohne Teilnahme in den Viertelfinals der Champions League. Juve ist erstmals seit sieben Jahren wieder dabei, PSG erstmals seit 18 Jahren. Mehr...

Inler trifft im Spitzenkampf der Serie A

Napoli und Juventus trennten sich nach einem Tor von Gökhan Inler 1:1. Für Napoli dürfte der Punkt zu wenig sein. Meister Juve verteidigte elf Runden vor Schluss den Vorsprung von sechs Punkten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Sweet Home Nehmen Sie sich Zeit für Veränderungen

Geldblog So streng ist der PK-Vorbezug limitiert

Die Welt in Bildern

Eingewickelt in Bananenblätter: Ein «Schlammmensch» nimmt auf den Philippinen am Taong Putik Festival teil. (24. Juni 2019)
(Bild: Ezra Acayan) Mehr...