Napolis Ohrfeige für Benaglio & Co.

Das Schweizer Duell im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League geht klar an Gökhan Inler. Der Mittelfeldspieler setzt sich mit Napoli in Wolfsburg 4:1 durch.

Napolis vierter Streich: Manolo Gabbiadini bezwingt Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio.

Napolis vierter Streich: Manolo Gabbiadini bezwingt Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez ist der Traum vom Halbfinal-Einzug schon nach dem Hinspiel geplatzt. Die Wolfsburger erhielten gegen die Süditaliener eine Lektion in Sachen Effizienz, Organisation und Zweikampfstärke erteilt. Der Serie-A-Vierte überzeugte mit seiner Entschlossenheit und hatte in einem entscheidenden Moment auch das Glück auf seiner Seite. Nach einer Viertelstunde nahm Gonzalo Higuain auf dem Weg zum 1:0 bedrängt von Rodriguez einen weiten Pass von Dries Mertens halb mit der Brust, halb mit dem Oberarm an. Der spanische Schiedsrichter Lahoz übersah die Regelwidrigkeit.

Napoli überwand die generische Abwehr immer wieder mit erstaunlicher Leichtigkeit. In der 23. Minute reichten zwei Pässe aus, um Marek Hamsik alleine vor Benaglio in perfekte Abschlussposition zu bringen. Den dritten Treffer bekamen die Gäste nach einer guten Stunde fast geschenkt, als der Franzose Joshua Guilavogui einen katastrophalen Fehlpass spielte, von dem letztendlich Hamsik profitierte. Es folgte noch das 4:0, ehe der eingewechselte Nicklas Bendtner immerhin noch den Ehrentreffer erzielte (80.), der die Ehre aber nicht mehr richtig retten konnte.

Spätes Glück für Fiorentina

Die Fiorentina, der zweite italienische Vertreter im Viertelfinal, liess die Effizienz vermissen, die Napoli auszeichnete. Angeführt vom starken ehemaligen Basler Mohamed Salah liess die Mannschaft aus der Toskana bei Dynamo Kiew Chance um Chance ungenutzt. Erst in der 92. Minute gelang dem Senegalesen Khouma Babacar das hochverdiente 1:1. Die Ukrainer mit dem Ex-Basler Aleksandar Dragovic hatten in der 36. Minute durch einen abgefälschten Schuss des Holländers Jeremain Lens das 1:0 geschossen.

Titelverteidiger FC Sevilla geriet daheim gegen Zenit St. Petersburg in Bedrängnis. Die Andalusier bissen sich lange Zeit an Zenit St. Petersburg die Zähne aus. Das 1:1 gelang erst in der 73. Minute, der 2:1-Siegtreffer in der 88. Minute durch den spanischen Junioren-Internationalen Denis Suarez. Der vierte Viertelfinal zwischen Brügge und Dnjepr Dnjepropetrowsk endete 0:0. Die Rückspiele finden am kommenden Donnerstag statt.

EL, ViertelfinaL-Hinspiele:
Wolfsburg - Napoli 1:4 (0:2)
25'000 Zuschauer. - Tore: 15. Higuain 0:1. 23. Hamsik 0:2. 64. Hamsik 0:3. 77. Gabbiadini 0:4. 80. Bendtner 1:4. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez, ohne Klose (Ersatz). Napoli mit Inler.

Dynamo Kiew - Fiorentina 1:1 (1:0)
Tore: 36. Lens 1:0. 92. Babacar 1:1.

FC Brügge - Dnjepr Dnjepropetrowsk 0:0

FC Sevilla - Zenit St. Petersburg 2:1 (0:1)
29. Rjasanzew 0:1. 73. Bacca 1:1. 88. Suarez 2:1.
(fal/si)

Erstellt: 16.04.2015, 23:19 Uhr

Artikel zum Thema

Rodriguez' Schuss macht Wolfsburg glücklich

Der Schweizer Nationalspieler Ricardo Rodriguez entscheidet den DFB-Pokal-Viertelfinal zwischen Wolfsburg und Freiburg zu Gunsten der Gastgeber. Mehr...

Rodriguez trifft doppelt – Bayern schlägt den BVB

Wolfsburg festigt Rang 2 dank eines 3:1-Siegs gegen Stuttgart und zwei Toren von Ricardo Rodriguez. Leader Bayern bezwingt Dortmund ausgerechnet dank einem Treffer von Robert Lewandowski. Mehr...

Benaglios Wolfsburg schaltet Inter aus

Der VfL Wolfsburg schafft den Einzug in die Europa-League-Viertelfinals. Der Bundesliga-Zweite schlägt Inter Mailand auch im Rückspiel (2:1). Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home So geht der «Sleek Chic»

Geldblog Warum zu viel Cash ein schlechtes Geschäft ist

Die Welt in Bildern

Adieu und Adiós: Die Matrosen des mexikanischen Segelschulschiffs Cuauhtémoc haben für die grosse Parade auf der Seine die Masten erklommen. Die Fahrt zum Meer bildet den Abschluss der Armada von Rouen, eine der wichtigsten maritimen Veranstaltungen Frankreichs. (16. Juni 2019)
(Bild: Charles Platiau) Mehr...