Philipp Degen zurück zum FC Basel

Philipp Degen kehrt zum FC Basel zurück. Der Verteidiger unterzeichnete mit dem Schweizer Meister einen bis Ende Saison gültigen Vertrag.

Zurück beim FCB: Philipp Degen.

Zurück beim FCB: Philipp Degen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Kontrakt enthält eine Optionsklausel, nach der beide Seiten eine Verlängerung um ein weiteres Jahr wahrnehmen können. Philipp Degen, der bis 2005 für den FC Basel spielte, hatte in den letzten Wochen ein persönliches Aufbautraining bei den Baslern absolviert.

Philipp Degen ist nach Engagements bei Borussia Dortmund, Liverpool und dem VfB Stuttgart zuletzt vereinslos gewesen. Einer der Gründe für die unbefriedigende Situation ist der Fakt, dass Degen durch mehrere längere Verletzungspausen immer wieder zurückgeworfen worden ist.

Von einer Verletzung an einer Wade, an der er zuletzt laboriert hat, hat sich Philipp Degen nun so weit erholt, dass er mit der ersten Mannschaft des FC Basel trainiert. Geplant ist, dass der Rückkehrer, dessen Zwillingsbruder David bei den Young Boys spielt, ab der Rückrunde 2011/12 für Wettbewerbsspiele zur Verfügung stehen kann. (si)

Erstellt: 11.11.2011, 14:20 Uhr

Artikel zum Thema

Basler Sieg dank Huggel, Frei und Latte

Der FC Basel kommt in Lausanne mit einem blauen Auge davon. Rückkehrer Alex Frei steuert zwei Tore zum 3:2-Sieg bei, in der Nachspielzeit rettet die Latte für den Meister. Mehr...

Der FCB will das «Break» bestätigen

Nach dem Glanzstück in der Champions League gilt es für den FC Basel, die Spitze der Super League mit einem Sieg bei Schlusslicht Lausanne zu verteidigen. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtet ab 17.45 Uhr live. Mehr...

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Beruf + Berufung Wo digitale Nomaden der Einsamkeit entkommen

Geldblog PK-Vorbezug: Bedenken Sie die Folgen!

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...