Roma holt sich die Leaderposition zurück

In der 10. Runde der Serie A siegen die Spitzenteams: Die AS Roma mit 3:1 gegen Udinese, Fiorentina mit 2:0 in Verona und Napoli 2:0 in Palermo.

Die Roma ist wieder top: Juan Manuel Iturbe (r.) behauptet sich gegen die Gäste aus Udinese. (28. Oktober 2015)

Die Roma ist wieder top: Juan Manuel Iturbe (r.) behauptet sich gegen die Gäste aus Udinese. (28. Oktober 2015) Bild: Alberto Pizzoli/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Einen Tag nach dem 1:0 von Inter Mailand in Bologna setzte sich Leader AS Roma dank des 3:1 gegen Udinese wieder an die Spitze. Die Römer hatten mit den Norditalienern leichtes Spiel: Schon nach neun Minuten führten sie nach den Toren von Miralem Pjanic und Maicon 2:0. Bei Udinese stand der Schweizer Internationale Silvan Widmer zum ersten Mal in dieser Saison in der Startformation. Er wurde kurz vor Ablauf einer Stunde ausgewechselt.

Napoli realisierte mit dem 2:0 gegen Palermo den fünften Sieg in Folge. Der Argentinier Gonzalo Higuain schoss nach 39 Minuten das wegweisende 1:0. Der Stürmer hat in den letzten drei Partien immer getroffen und steht nun in der Serie A bei acht Saisontoren. Auch die Fiorentina kam wieder zu einem Sieg, nachdem sie in der letzten Woche in Meisterschaft und Europa League dreimal verloren hatte. Beim sieglosen Tabellenletzten Hellas Verona gewann das Team von Paulo Sousa 2:0. Der Führungstreffer fiel durch ein kurioses Eigentor von Veronas Verteidiger Marquez. Der Südamerikaner bugsierte den Ball im Fallen mit dem Absatz ins Tor.

Erneut Pleite für die Juve

Meister Juventus Turin liegt nach dem 0:1 bei Sassuolo schon elf Punkte hinter Leader AS Roma und neun Punkte hinter einem Champions-League-Platz zurück. Es war im zehnten Spiel bereits die vierte Niederlage für den letztjährigen Finalisten der Königsklasse. In der Emilia fiel die Entscheidung schon vor der Pause: Sassuolo ging durch einen Freistoss von Sansone in Führung (20.), der Internationale Giorgio Chiellini von Juventus sah in der 39. Minute die Gelb-Rote Karte.

Serie A, 10. Runde:
Milan - Chievo Verona 1:0 (0:0)
25'523 Zuschauer. - Tor: 52. Antonelli 1:0.

Napoli - Palermo 2:0 (1:0)
30'000 Zuschauer. - Tore: 39. Higuain 1:0. 80. Mertens 2:0. - Bemerkung: Palermo ohne Daprelà (Ersatz) und Morganella (verletzt).

AS Roma - Udinese 3:1 (2:0)
29'599 Zuschauer. - Tore: 4. Pjanic 1:0. 9. Maicon 2:0. 63. Gervinho 3:0. 77. Théréau 3:1. - Bemerkung: Udinese mit Widmer (bis 58.).

Sassuolo - Juventus Turin 1:0 (1:0)
15'000 Zuschauer. - Tor: 20. Sansone 1:0. - Bemerkungen: Juventus Turin ohne Lichtsteiner (verletzt). 39. Gelb-Rote Karte gegen Chiellini (Juventus Turin).

Die weiteren Resultate vom Mittwoch:
Atalanta Bergamo - Lazio Rom 2:1. Frosinone - Carpi 2:1. Torino - Genoa 3:3. Hellas Verona - Fiorentina 0:2.

(fal/si)

Erstellt: 28.10.2015, 23:20 Uhr

Artikel zum Thema

Österreich - Schweiz unter erhöhter Sicherheit

News & Gerüchte Beauty-Tag bei Cristiano Ronaldo +++ Argentinien kommt nicht vom Fleck +++ Irland mit guten EM-Chancen +++ Generalsekretär belastet Beckenbauer +++ Mehr...

Fiorentina ist jetzt alleiniger Leader

Fiorentina übernimmt nach der 7. Runde die alleinige Tabellenführung. Das von Paulo Sousa trainierte Team besiegt Bergamo 3:0. Mehr...

Erster Saisonsieg für Juve

Meister Juventus Turin kam beim 2:0-Auswärtssieg gegen Genoa zum ersten Erfolg der Saison. Inter Mailand führt die Rangliste der Serie A weiterhin mit dem Punktemaximum an. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

History Reloaded Zeit ist Macht

Von Kopf bis Fuss Biologische Ernährung senkt das Krebsrisiko

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Festival vereint die verschiedenen Kulturen des Landes: Eine Frau singt und tanzt bei einem Strassenfest in Südafrika in einem traditionellen Kleid. (14. Dezember 2018)
(Bild: Rajesh JANTILAL) Mehr...