Sion siegt im Kellerduell

Der FC Aarau verpasst den vorzeitigen Klassenerhalt. In Sitten verliert der Aufsteiger in die Super League 0:2 und muss den Gegner bis auf drei Punkte aufschliessen lassen.

Walliser Freudentänze: Sion schlägt Aarau 2:0 und entfernt sich weiter aus der Abstiegszone.

Walliser Freudentänze: Sion schlägt Aarau 2:0 und entfernt sich weiter aus der Abstiegszone. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Optimalfall – bei einem Auswärtssieg gegen den FC Sion und einer Niederlage von Lausanne gegen YB am Sonntag – hätte sich Aarau in der sechstletzten Runde aller Abstiegssorgen entledigen können. Der FCA erfüllt seinen Teil dazu aber nicht, das Team von René Weiler verlor zum vierten Mal in Folge. Bis zur 70. Minute hielten die Aargauer im schwach besetzten Tourbillon durchaus mit. Bis Goalie Lars Unnerstall ein folgenschwerer Fehler unterlief. Der deutsche Keeper konnte eine Flanke von Jagne Pa Modou nicht behändigen, Profiteur davon war der Sittener Vincent Rüfli.

Nach dem Gegentreffer entblösste Aarau seine Abwehr und wurde ziemlich bald dafür bestraft. Der Zypriote Dimitris Christofi schloss in der 78. Minute nach Vorarbeit von Rüfli einen Konter zum 2:0 ab. Das Resultat war gerecht, aber Sion tat sich einmal mehr in dieser Saison ungemein schwer damit, das Spiel zu gestalten. Defensiv war die Leistung der Walliser durchaus in Ordnung. In den letzten vier Partien kassierte die Mannschaft von Raimondo Ponte nur gerade das Penaltytor zum 0:1 in Basel. Vor allem aber machte Sion Druck auf Lausanne. Die Marge auf das Schlusslicht aus dem Waadtland beträgt nach dem Sittener Heimsieg zehn Punkte.

Sion - Aarau 2:0 (0:0)
Tourbillon. - 4800 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 70. Rüfli (Pa Modou) 1:0. 78. Christofi (Rüfli) 2:0.
Sion: Vanins; Rüfli, Vanczak, Ferati, Pa Modou; Fedele (60. Kouassi), Ndoye, Perrier; Herea (74. Vidosic); Christofi, Assifuah (82. Yartey).
Aarau: Unnerstall; Nganga, Jäckle, Bulvitis, Jaggy; Lüscher, Ionita; Gonzalez, Teichmann (66. Senger), Radice (66. Andrist); Gygax (84. Hallenius).
Bemerkungen: Sion ohne Basha, Cissé, Lacroix (alle verletzt) und Léo (gesperrt), Aarau ohne Schultz (verletzt) und Burki (gesperrt). Verwarnungen: 19. Herea (Unsportlichkeit). 24. Radice. 85. Rüfli. 85. Andrist (alle wegen Fouls).
(si)

Erstellt: 26.04.2014, 22:12 Uhr

Artikel zum Thema

Der Liveticker zum Spiel FCZ gegen Luzern

In der 31. Runde der Super League hat der FC Zürich im Letzigrund gegen den FC Luzern mit 1:2 (1:0) verloren. Tagesanzeiger.ch/Newsnet berichtete live. Mehr...

FCZ-Goalie Da Costa angezeigt

Der «Blick» hat mit den FCZlern David Da Costa und Hermann Burgermeister ein Überschreiten der Bahngleise samt Cup inszeniert. Das hat Folgen: Die SBB zeigen die beiden an, der «Blick» verteidigt sich. Mehr...

«Ich habe sie auch nach ihren Ängsten gefragt»

Interview Sions neuer Coach Raimondo Ponte führte ein völlig verunsichertes Team aus der Krise. Der Aargauer erklärt seine Methoden, und ob ihm Präsident Christian Constantin schon eine Vertragsverlängerung angeboten hat. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Nehmt euch Zeit fürs Kranksein!

Geldblog Vorsicht beim Verrechnungsverzicht!

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Zum Wiehern: Ein Pferd scheint sich in Feldberg im Schwarzwald über die weisse Pracht zu freuen. (18. November 2019)
(Bild: Patrick Seeger) Mehr...