So schafft es die Schweiz in die EM-Barrage

Tagesanzeiger.ch/Newsnet sagt, wie sich die Schweiz noch für die Euro 2012 qualifizieren kann und in welchem Fall schon ein Remis in Wales das Ende aller Träume bedeuten würde.

Im Wartestand: Steve von Bergen, Innocent Eneghara und Xherdan Shaqiri (v.l.).

Im Wartestand: Steve von Bergen, Innocent Eneghara und Xherdan Shaqiri (v.l.). Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wenn die Schweiz am Freitag ihre Auswärtspartie gegen Wales gewinnt und sich am Dienstag gegen Montenegro mit zwei Toren Differenz durchsetzt, hat sie den zweiten Platz in der Gruppe G auf sicher. Die Mannschaft von Ottmar Hitzfeld würde dann in der Barrage auf einen anderen Gruppenzweiten treffen.

Wenn die Schweiz in Wales mehr Punkte holt als Montenegro gegen England, würde ihr im Direktduell mit der Überraschungs-Mannschaft vom Balkan auch ein Sieg mit einem Treffer Unterschied reichen. Sollte Montenegro gegen England gewinnen und die Schweiz in Wales den angestrebten Sieg verpassen, ist die SFV-Auswahl aber ausgeschieden. Dies wäre auch dann der Fall, wenn die Schweiz gegen Montenegro nicht gewinnt.

Kompliziert wird es, wenn die beiden Equipen vor der Finalissima vom kommenden Dienstag im Basler St. Jakob-Park noch immer drei Zähler trennen. Ein 1:0 würde den Ausschlag zu Gunsten der Schweiz geben, Montenegro käme aber bei jeder anderen Niederlage mit einem Tor Differenz weiter, da bei Punktgleichheit der direkte Vergleich inklusive der aus dem Europacup bekannten Auswärtstorregel zum Zug kommt. (ak)

Erstellt: 06.10.2011, 15:25 Uhr

Artikel zum Thema

«Spielstärke und eine gute Mischung»

Ottmar Hitzfeld spricht im Vorfeld des Spiels gegen Wales über die Stärken des Gegners und seine Ziele mit der Schweiz. Mehr...

Video: Hitzfelds Ärger vor dem Wales-Spiel

Ottmar Hitzfeld kritisiert die Uefa, weil die Partie zwischen England und Montenegro eine Viertelstunde früher angesetzt wurde als Wales – Schweiz. Mehr...

Blogs

Sweet Home Helle Freude!

Mamablog Vom Dammriss meiner Schwiegermutter

Die Welt in Bildern

Die Kunst des Überlebens: In der Royal Academy of Arts in London schwimmen 50 Ohrenquallen als Teil einer Kunstinstallation in ihrem Aquarium. Die Meerestiere sind einige der wenigen, die vom Klimawandel profitieren. (20. November 2019)
(Bild: Hollie Adams/Getty Images) Mehr...