Tipps für Flirt mit Russinnen sorgen für Ärger

Wie verhalte ich mich im Land des WM-Gastgebers? Ein Fussballverband versucht es mit einem Ratgeber. Und erntet heftige Kritik.

«Sei wählerisch»: Weibliche russische Fans bei der EM 2016 in Frankreich.

«Sei wählerisch»: Weibliche russische Fans bei der EM 2016 in Frankreich. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der argentinische Fussballverband AFA brockte sich mit einem Handbuch im Hinblick auf die Fussball-WM in Russland grossen Ärger ein. Der Ratgeber über die «Sprache und Kultur Russlands» wartete mit sexistischen Flirt-Tipps auf.

Den fragwürdigen Praktiken, wie russische Frauen erobert werden könnten, widmete der AFA ein eigenes Kapitel. Unter dem Titel «Was muss ich tun, um eine Chance bei einem russischen Mädchen zu haben?» erhielten Journalisten, Funktionäre und Trainer, die zur WM nach Russland reisen, wichtige Tipps, um mit Russinnen anzubandeln.

«Weil russische Frauen schön sind»

«Weil russische Frauen schön sind, wollen viele Männer nur mit ihnen ins Bett. Vielleicht wollen sie das auch, aber sie sind Menschen und wollen sich auch wichtig und einzigartig fühlen», heisst es etwa. Zum Schluss wird gewarnt, dass manche Frauen sich nur für reiche oder gut aussehende Männer interessieren. «Aber keine Sorge, es gibt viele schöne Frauen in Russland und nicht alle sind für Dich. Sei wählerisch.»

Nach scharfer Kritik in sozialen Netzen sammelten Verbandsmitarbeiter noch während der Schulung die Unterlagen ein und entfernten das Kapitel, wie ein teilnehmender Journalist auf Twitter berichtete.

Kritik im eigenen Land

Der Text sei irrtümlich zu dem Handbuch hinzugefügt worden, entschuldigte sich der Verband in einer Mitteilung. Die Aussagen spiegelten nicht die Ansichten der AFA wieder. Argentiniens Institut gegen Diskriminierung und Rassismus kritisierte die Passagen, die von einem Blog kopiert worden waren, als «diskriminierend und stigmatisierend». (fal/sda)

Erstellt: 17.05.2018, 13:01 Uhr

Artikel zum Thema

Putin poliert auf Hochglanz – seinem Team droht die Blamage

Für Russland geht es an der Fussball-WM um viel Prestige – blöd nur, scheint die Nationalmannschaft nicht bereit. Mehr...

Russland-Sperre für ARD-Journalist: Jetzt greift Merkel ein

Der bekannte ARD-Mann Hajo Seppelt will zur Fussball-WM. Moskau passt das nicht. Nun wird Druck gemacht. Mehr...

Mit diesen Stars reist Brasilien nach Russland

Nationalcoach Tite hat sein Aufgebot für die WM bekannt gegeben. Superstar Neymar führt die Liste der 23 Spieler des Schweizer Gruppengegners an. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Spielend einfach: Click & Drive

Kein Abo, keine Jahresgebühren, keine Verpflichtungen.

Kommentare

Blogs

Never Mind the Markets In Italien tickt eine Zeitbombe

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...