Was ist mit dem Kaiser?

Es ist gerade wie beim Domino mit den Fussballfunktionären: Ist der erste Stein einmal gefallen, kippen recht zügig die anderen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wolfgang Niersbach ist als Präsident des Deutschen ­Fussball-Bundes unter Druck zurück­getreten. Die grosse Frage ist jetzt, wer auch noch stürzt. Es gibt einige Kandidaten. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung auch gegen Niersbachs Vorgänger Theo Zwanziger sowie den früheren DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt. Einem ist es bisher gelungen, unbehelligt zu bleiben. Franz Beckenbauer.

Das ist erstaunlich und nur durch seinen Status zu erklären. Beckenbauer ist: der Kaiser. Eigentlich unantastbar. Aber kann er das bleiben? Er war doch überall dabei, wo es brannte oder jetzt noch lodert.

Bei der Fifa sass er im Exekutivkomitee. Für Deutschland organisierte er die WM. Als Bayern-Präsident schloss er vor der WM-Vergabe Testspiele ab zu Konditionen, die keinen Sinn machten und jetzt die Vermutung nähren, dass sich Deutschland mit den Reisen der Münchner in ferne Länder Stimmen gekauft hat. Beckenbauer stand auch am Ursprung des 6,7-Millionen-Euro-Geschäfts, über das jetzt Niersbach gestolpert ist. Auch wenn es Fussball-Deutschland noch mehr wehtun sollte. Seine Rolle muss geklärt werden. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 09.11.2015, 23:23 Uhr

Artikel zum Thema

Überdruck

Wolfgang Niersbach, Präsident des DFB, tritt per sofort ab. Er sagt: «Ich habe immer korrekt gearbeitet.» Mehr...

DFB-Präsident tritt zurück – und weist jede Schuld von sich

Nach dem Skandal um die Vergabe der WM 2006 will Wolfgang Niersbach die politische Verantwortung übernehmen. Ein Schuldeingeständnis soll der Rücktritt nicht sein. Mehr...

Die deutsche Selbstzerfleischung

Den Razzien in der DFB-Zentrale und in den Privaträumen von Präsident Wolfgang Niersbach und dessen Nachfolger Theo Zwanziger folgt sogleich der nächste Schlag. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Teilzeitarbeit wird zur Vorsorgefalle

Mamablog Tigerhai-Mama am Beckenrand

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...