«Was wäre, wenn die Aktivisten per Helikopter eingeflogen wären?»

Nach der Störaktion von Greenpeace beim Champions-League-Spiel lieferte der FC Basel bei einer kurzfristig einberufenen Medienkonferenz Antworten. Offenbar wurde die Polizei kurz vor der Aktion vorgewarnt.

Greenpeace störte das Champions-League Spiel gegen Schalke 04. FCB-Präsident Bernhard Heusler nimmt Stellung.

Greenpeace störte das Champions-League Spiel gegen Schalke 04. FCB-Präsident Bernhard Heusler nimmt Stellung. Bild: Keystone

(Erstellt: 02.10.2013, 18:39 Uhr)

Artikel zum Thema

«Umweltschutz ist wichtiger als Fussball»

Interview Wegen der gestrigen Greenpeace-Aktion musste das Champions-League-Spiel des FC Basel unterbrochen werden. Yves Zenger, Sprecher der Umweltschutzorganisation, rechtfertigt das Vorgehen. Mehr...

Kam Greenpeace durchs Altersheim?

Die Fussballwelt fragte sich gestern, wie die Aktivisten samt Klettermaterial bloss in den St. Jakob-Park gelangten. Nun gibt es erste Hinweise. Ein Insider sagt, die Polizei sei informiert gewesen. Mehr...

Greenpeace entert das Joggeli

Kurz nach Anpfiff wurde die Partie Basel - Schalke unterbrochen: Greenpeace-Aktivisten seilten sich vom Stadiondach ab und spannten ein grosses Banner auf. Vor dem Spiel gab es bei Schlägereien Verletzte. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Aufwändige Feier: Farbenfroh ist der Karneval in Macedo de Cavaleiros, Portugal. (25. Februar 2020)
(Bild: Octavio Passos/Getty Images) Mehr...