Wen würden Sie gegen Belgien aufstellen?

Vladimir Petkovic hat 23 Spieler für elf Positionen. Zeigen Sie uns, wer diese besetzen soll.

Die Qual der Wahl hat Vladimir Petkovic vor dem Spiel gegen Belgien.

Die Qual der Wahl hat Vladimir Petkovic vor dem Spiel gegen Belgien. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der zweite Spieltag der Nations League steht an. Und nachdem sich die Schweizer Nationalmannschaft gegen Island so richtig in Form schoss, kommt der grosse Favorit der Gruppe gerade recht: Belgien, der Dritte der WM in Russland. Das Spiel in Brüssel ist der nächste Schritt in Vladimir Petkovics Umbauplänen, er verzichtet auf einige Routiniers und dürfte auch am Freitagabend jungen Spielern eine Chance geben.

Ist das richtig oder falsch? Darüber haben Sie bestimmt auch schon mit jemandem debattiert. Zeigen Sie uns in der Umfrage doch gleich, wen Sie auf den Rasen schicken würden. Eine kleine Anmerkung: Roman Bürki und Breel Embolo sind trotz Aufgebot nicht mit von der Partie, beide erlitten kleine Verletzungen und trainieren sich bei ihren Clubs Dortmund und Schalke fit. Petkovic bringt das nicht aus der Ruhe: Er bietet stattdessen YB-Goalie David von Ballmoos und Wolfsburg-Flügel Renato Steffen auf. Ob die beiden es in ihre Aufstellung schaffen?

So funktioniert das Ganze: Sie wählen aus der untenstehenden Liste elf Spieler aus. Die Auswahlmöglichkeiten sind aber beschränkt, wir wollen ja nicht mit neun Verteidigern und einem Xherdan Shaqiri antreten. Also: 3 -5 Verteidiger, ebenso viele Mittelfeldspieler und 1-3 Stürmer anwählen. In der folgenden Grafik dürfen sie in den jeweiligen Reihen munter durchwirbeln. Wir sind gespannt! Die Auflösung der beliebtesten Tamedia-Elf gibt es gegen 18.00 Uhr.

Wen würden Sie gegen Belgien aufstellen?

Erstellt: 12.10.2018, 09:13 Uhr

Artikel zum Thema

Der Grosse mit 1,69 Metern

Beim Nations-League-Spiel in Belgien bringt kein Schweizer mehr Erfahrung mit als Xherdan Shaqiri – mit seinen 27 Jahren hat er viel erlebt und den Umgang mit Kritik gelernt. Mehr...

«Ich habe vorher geschlafen»

Video Vladimir Petkovic zeigt sich in Brüssel in bester Laune und träumt vom Coup gegen Belgien. Mehr...

Für einmal ohne Baustellen

In aller Ruhe kann sich die Nationalmannschaft auf die Spiele in Belgien und Island vorbereiten – es ist ein neues Gefühl nach einem aufwühlenden Sommer mit Doppeladler und Doppelbürger. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Portugal ist in Solothurn

Tingler Zeichen der Zukunft

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Rochen statt Rentier: Ein als Weihnachtsmann verkleideter Taucher gesellt sich zu den Bewohnern des Ceox-Aquariums in Seoul. Südkorea ist das einzige ostasiatische Land, das Weihnachten als nationalen Feiertag anerkennt. (7. Dezember 2018)
(Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images) Mehr...