«Wir waren die bessere Mannschaft»

Für Fabian Schär ist die Niederlage gegen Schalke eine doppelte Qual: Der Abwehrchef des FC Basel stand trotz Schmerzen in der Startelf und wurde für seinen Einsatz schlecht belohnt.

«Durch ein Tor aus einer Standardsituation zu verlieren, ist sehr enttäuschend»: Fabian Schär und die anderen FCB-Stars im Interview.
Video: Sebastian Rieder

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist schon eine Weile her, dass man Fabian Schär so niedergeschlagen gesehen hat. Der Aufsteiger des Jahres wusste nach dem 0:1 gegen Schalke nicht recht, wie er diesen Rückschlag einordnen sollte. «Jede Niederlage ist bitter, aber diese Niederlage ist besonders bitter», sagt Schär im Interview mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet.

Spielerisch war der FCB dem Team aus der Bundesliga über weite Strecken ebenbürtig, aus Sicht von Fabian Schär sogar überlegen. «Wir waren die bessere Mannschaft, auch wenn wir nicht unser bestes Spiel gezeigt haben. Wir wussten, dass Schalke tief steht und auf Konter lauert, aber wir haben ihnen wenig Chancen gegeben.»

Geistiger und körperlicher Schmerz

Basel fehlte die Leichtfüssigkeit und Kreativität wie gegen Chelsea. Nach dem Triumph in London glaubten die Basler gegen Schalke erneut an einen Sieg, eine Hoffnung, die durch den Sonntagsschuss von Julian Draxler zerschlagen wurde. «Durch ein Tor aus einer Standardsituation zu verlieren, ist sehr enttäuschend», so Schär.

Der Abwehrchef des FC Basel hatte nach dem Spiel nicht nur den psychischen Schmerz zu verdauen. Beide Knie waren vor dem Anpfiff im St.-Jakob Park mit einem Tape bandagiert worden. «Mit Schmerzmitteln und Spritzen ist es irgendwie gegangen.»

Die Heilung schreitet voran

Das linke Knie zwickt den 21-jährige Wiler schon länger, das rechte Gelenk war nach dem 2:2 am vergangenen Wochenende gegen Sion zusätzlich gefährdet – von der diagnostizierten Weichteilquetschung erholte er sich jedoch schnell. «Im Vergleich zum letzten Samstag geht es schon wieder recht gut, darüber bin ich froh.»

Erstellt: 02.10.2013, 01:22 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Sweet Home Willkommen im Weihnachtswunderland

Mamablog Zur Erholung ins Büro?

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...