Yakin entschuldigt sich

Bellinzonas Altmeister Hakan Yakin gilt als sicherer Elfmeterschütze. Doch sein Fehlschuss gegen Lugano hat möglicherweise fatale Folgen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Kampf um den Aufstieg in die Super League könnte eine Vorentscheidung gefallen sein. Die AC Bellinzona, Verfolger von Leader Aarau, büsste beim 0:0 zu Hause gegen Lugano erneut Punkte ein. Dem Tessiner Traditionsclub, der immer noch gegen den finanziellen Kollaps kämpft, bleibt offenbar nichts erspart. Der ehemalige Internationale Hakan Yakin ist eigentlich ein sicherer Elfmeterschütze. Doch am Montagabend versagte der 37-jährige Basler vom ominösen Punkt aus und scheiterte in der 94. Minute an Luganos Keeper Francesco Russo.

Der Elfmeter sei schwach getreten gewesen, sagten Beobachter. «Das stimmt überhaupt nicht», korrigiert Luganos Trainer Raimondo Ponte gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet umgehend. Yakin habe den Penalty scharf getreten und in die Ecke gezielt. «Unser Torhüter hat richtig spekuliert und Yakins Ecke geahnt. Bei dieser tollen Reaktion Russos hätte er nur dann eine Chance gehabt, wenn er ins Lattenkreuz getroffen hätte.»

«Den hätte ich verwandeln müssen»

Der Fehlschuss sei aber ausgleichende Gerechtigkeit gewesen, befand Ponte. «Vor dem Elfmeter für Bellinzona hat uns der Schiedsrichter einen klaren Strafstoss verweigert. Der Penalty für die ACB war lange nicht so klar.» Raimondo Ponte, der zu Beginn der Saison in Bellinzona entlassen wurde, verspürt keine Genugtuung über den Punktgewinn gegen seinen ehemaligen Verein. «Ich schaue noch vorne, basta.»

Hakan Yakin entschuldigt sich und erklärt gegenüber Tagesanzeiger.ch/Newsnet: «Es tut mir leid für die Fans und für die Mannschaft. In unserer Situation hätte ich den Elfmeter einfach verwandeln müssen. Da bleibt natürlich ein fader Beigeschmack.» Bellinzonas Trainer Martin Andermatt will die Lage nicht dramatisieren. «Wir dürfen uns nicht destabilisieren lassen. Wir machten ein gutes Spiel und hätten schon vor dem vergebenen Elfmeter einfach unsere Chancen nutzen müssen.»

Erstellt: 09.04.2013, 13:35 Uhr

Artikel zum Thema

Nullnummer im Derby zwischen Bellinzona und Lugano

Fussball Bellinzona kommt im Tessiner Derby der 26. Challenge-League-Runde gegen Lugano nicht über ein torloses Remis hinaus. Hakan Yakin scheitert in der Schlussminute mit einem Handspenalty. Mehr...

Yakin nimmt Bellinzonas Präsident in die Pflicht

Die finanzielle Situation um die AC Bellinzona spitzt sich weiter zu. Präsident Gabriele Giulini gerät immer mehr ins Kreuzfeuer der Kritik. Mehr...

News & Gerüchte: Bellinzona hat die Bilanz deponiert

Die Fussball-Kurznews vom 21. März: Notoperation bei St. Paulis Trainer +++ Ballack analysiert im ZDF +++ Platini für WM-Verlegung +++ Diego bei Wolfsburg auf dem Absprung +++ Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Sweet Home 10 raffinierte Einrichtungstipps

Mamablog Wenn das Baby brüllt. Und brüllt. Und brüllt.

Die Welt in Bildern

Natürliche Kunst: Douglas Ciampi aus Massachusetts steht neben einer eisbedeckten Antenne auf dem Gipfel des Mount Washington. (24. Februar 2020)
(Bild: Robert F. Bukaty) Mehr...