Yakin führt Luzern zum Sieg über GC

Der Leader setzt sich dank Treffern von Ferreira, Yakin und Paiva auch auf dem Letzigrund durch und liegt schon drei Punkte vor dem Verfolger-Trio.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Entscheidung im Letzigrund fiel innerhalb von zwei Minuten. In der 55. Minute profitierte Nelson Ferreira von einem Fehler in der Zürcher Hintermannschaft, wenig später verwertete Hakan Yakin eine Flanke von João Paiva mit dem Kopf aus zwölf Metern. Es war bereits der fünfte Saisontreffer für Yakin, der Ivan Benito im GC-Tor keine Abwehrchance liess. In der Nachspielzeit erhöhte Paiva mit einer herrlichen Einzelleistung noch auf 3:0 – er lupfte den Ball von der Strafraumgrenze über Benito hinweg ins Tor.

GC nutzt Chancen nicht

Die Tore für den FCL fielen allerdings entgegen dem Spielverlauf. Die Grasshoppers waren vor der Pause das klar bessere Team und hatten zweimal Pech, als Veroljub Salatic (7.) und Vincenzo Rennella (19.) nur die Latte trafen. Zudem erspielte sich das junge Team von Ciriaco Sforza auch weitere gute Gelegenheiten. Den Schlenzer von Steven Zuber parierte David Zibung brillant, in der 35. Minute setzte Toko Bundebele den Ball alleine vor Zibung knapp neben das Tor.

Luzern hat seinen Vorsprung gegenüber den Verfolgern damit auf drei Punkte ausgebaut. Rolf Fringers ungewöhnliche Massnahme, Hakan Yakin fünf Tage frei zu geben, erwies sich als kluger Schachzug. Der Regisseur des FCL war einmal mehr eine der entscheidenden Figuren und empfahl sich für einen Platz im Schweizer Team für die EM-Qualifikation. «Das Resultat täuscht, das erste Tor war ein Geschenk. Wir haben aber auch Charakter gezeigt und an uns geglaubt», fasste Yakin die Partie zusammen. (ak/si)

Erstellt: 22.08.2010, 18:31 Uhr

GC - Luzern 0:3 (0:0)

GC: König (41. Benito); Menezes, Vallori, Smiljanic, Voser; Salatic; Lang (71. Colina), Toko, Cabanas, Zuber; Rennella (61. Emeghara).

Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Puljic, Lustenberger; Gygax (39. Paiva), Renggli, Wiss (56. Prager), Ferreira (90. Fanger); Yakin; Pacar.

Bemerkungen: GC ohne Callà, D'Angelo und Silas, Luzern ohne Büchli, Ianu, Koller, Kukeli und Sorgic (alle verletzt). 7. Lattenschuss Salatic. 19. Lattenschuss Rennella. 39. Gygax verletzt ausgeschieden. 41. König verletzt ausgeschieden. Verwarnungen: 21. Cabanas (Foul). 51. Menezes (Foul). 59. Ferreira (Foul). 82. Prager (Unsportlichkeit).

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Selbstverwirklichung für alle!

Mamablog Gamen statt spielen?

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...