Zehntausende singen für Favre

Der Schweizer Coach führt Gladbach mit dem 3:1 gegen Hoffenheim zu einem neuen Rekord. Das musste gefeiert werden.

«Happy Birthday to you»: Die Fans feiern Favre im Stadion. (2. November 2014)
Video: YouTube/Stiffler

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach knapp der Hälfte der Spiele hat sich Borussia Mönchengladbach in den Spitzenrängen der Bundesliga etabliert. Eine Woche nach dem beachtlichen 0:0 gegen Leader und Meister Bayern München fügte das Team von Lucien Favre dem bisher ebenfalls ungeschlagenen Hoffenheim (mit den Schweizern Pirmin Schwegler und Steven Zuber/Assist zum 1:1) die erste Niederlage bei. Die Leistung der Gladbacher war beim 3:1 über die gesamten 90 Minuten souverän und phasenweise sogar überragend. Am Ende wäre auch mehr möglich gewesen als die drei Treffer durch André Hahn (5.) und Patrick Herrmann (32./52.). Zur Feier des Tages (Favre wurde am Sonntag 57 Jahre alt) sangen die Fans im Borussia-Park für ihren Schweizer Trainer ein Ständchen.

Doch auch so war Lucien Favre an seinem 57. Geburtstag sehr zufrieden. «Der Sieg ist klar verdient. Es ist fantastisch, wir haben 20 Punkte», so der Schweizer. Im bodenständigen Umfeld der drittklassierten Gladbacher sind sie bescheiden und demütig. Doch in der Mitte der Saison darf die Realität auch mal angesprochen werden. Manager Max Eberl sagte deshalb: «Wir stehen im Moment zu Recht da oben.» Und der verletzte Schweizer Mittelfeldspieler Granit Xhaka gab zu: «Es verbietet uns niemand zu träumen.»

Eine nächste Herausforderung und ein nächster Test folgen schon am kommenden Sonntag. Dann gastiert Gladbach bei Borussia Dortmund. Das ist auf den ersten Blick zwar bloss das Duell gegen die Nummer 16 der Liga. Doch die Dortmunder haben am Samstag dem Leader Bayern München alles abverlangt (1:2) und bewiesen, dass sie trotz der sechsten Niederlage in Folge noch immer über das Leistungsvolumen eines Spitzenteams verfügen.

Der Gladbacher Auftritt in Dortmund wird einen weiteren Hinweis geben, wie weit Favre sein Team in dieser Saison bringen kann. Bis zum Club-Rekord hat der Schweizer die Gladbacher jedenfalls schon geführt: Mit dem 17. Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage wurde die Serie aus der Saison 1970/71 unter Hennes Weisweiler egalisiert.

Borussia Mönchengladbach - Hoffenheim 3:1 (2:1). – Tore: 12. Hahn 1:0. 30. Modeste 1:1. 32. Herrmann 2:1. 52. Herrmann 3:1. - Bemerkung: Gladbach mit Sommer, ohne Xhaka (verletzt), Hoffenheim mit Schwegler (bis 77.) und Zuber (bis 46.).

1. FC Köln - Freiburg 0:1 (0:0). - 49'500 Zuschauer. - Tor: 50. Darida (Foulpenalty) 0:1. - Bemerkung: Freiburg mit Bürki und Mehmedi (bis 88.).

Paderborn - Hertha Berlin 3:1 (1:1). - 14'630 Zuschauer. - Tore: 28. Bakalorz 1:0. 41. Kalou 1:1. 52. Kachunga 2:1. 76. Meha 3:1. - Bemerkung: Hertha Berlin mit Lustenberger und Stocker. (jge/Si)

Erstellt: 03.11.2014, 06:37 Uhr

Artikel zum Thema

Der FC Bayern muss lange bangen

Bayern München festigt seine Leaderposition in der Bundesliga mit einem 2:1-Heimsieg über Borussia Dortmund. Bis zur 72. Minute führte der BVB. Mehr...

Nationalspieler Xhaka fällt länger aus

In einem Zweikampf verletzte sich der Gladbacher im Spiel gegen die Bayern. Das dürfte auch Folgen für das EM-Qualifikationsspiel gegen Litauen haben. Mehr...

Mit Favre zum Spitzenteam gereift

Dank dem FCZ gelang dem Trainer der Sprung in die Bundesliga. Morgen spielt er in der Europa League mit Mönchengladbach erstmals im Letzigrund. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Bundesliga

34. Runde

20.05.Borussia Dortmund - Werder Bremen4 : 3
20.05.M'gladbach - Darmstadt2 : 2
20.05.Hertha BSC - Bayer Leverkusen2 : 6
20.05.1. FC Köln - Mainz 052 : 0
20.05.Hamburger SV - VfL Wolfsburg2 : 1
20.05.Ingolstadt - Schalke 041 : 1
20.05.Hoffenheim - Augsburg0 : 0
20.05.Eintracht Frankfurt - RasenBallsport Leipzig2 : 2
20.05.Bayern München - SC Freiburg4 : 1
Stand: 20.05.2017 17:30

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Bayern München34257289:2282
2.RasenBallsport Leipzig34207766:3967
3.Borussia Dortmund341810672:4064
4.Hoffenheim341614464:3762
5.1. FC Köln341213951:4249
6.Hertha BSC341541543:4749
7.SC Freiburg341461442:6048
8.Werder Bremen341361561:6445
9.M'gladbach341291345:4945
10.Schalke 043411101345:4043
11.Eintracht Frankfurt341191436:4342
12.Bayer Leverkusen341181553:5541
13.Augsburg349111435:5138
14.Hamburger SV341081633:6138
15.Mainz 05341071744:5537
16.VfL Wolfsburg341071734:5237
17.Ingolstadt34881836:5732
18.Darmstadt34742328:6325
Stand: 20.05.2017 17:30

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Nachspielzeit Brustmuskeln statt Hirnmuskeln

Mamablog Von der Karriere- zur Hausfrau

Die Welt in Bildern

Fierce: Ein Teilnehmer bei der New York City Pride Parade. (24. Juni 2018)
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...