Zinnbauers St. Galler klettern

Der FC St. Gallen setzt sich auch gegen Lausanne durch und ist nun schon Siebter.

Mit der Tabellenlage des FC St. Gallen hat sich auch die Jobsicherheit von Trainer Josef Zinnbauer verbessert.

Mit der Tabellenlage des FC St. Gallen hat sich auch die Jobsicherheit von Trainer Josef Zinnbauer verbessert. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erstmals in dieser Saison konnte St. Gallen zwei Siege aneinanderreihen. Dem 3:2 in Lugano vor der Nationalmannschafts-Pause liess die Mannschaft von Josef Zinnbauer ein 2:0 gegen das kriselnde Lausanne folgen.

Die Tore für St. Gallen schossen Roman Buess (57.) und Yannis Tafer (85.) kurz nach seiner Einwechslung. Das einst auf Platz 2 klassierte Lausanne verlor zum fünften Mal in Serie und rutschte in der Rangliste weiter ab.

St. Gallen - Lausanne 2:0 (0:0)

Kybunpark, 10'917 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 57. Buess (Haggui) 1:0. 85. Tafer (Toko) 2:0.

St. Gallen: Lopar; Hefti, Haggui, Angha; Aratore, Toko, Gelmi (91. Schulz), Wittwer; Ajeti, Buess (88. Cueto), Aleksic (81. Tafer).

Lausanne: Martin; Diniz (80. Ben Khalifa), Manière, Monteiro; Frascatore (14. Pasche), Custodio; Araz, Gétaz; Campo, Pak, Margiotta (72. Torres).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Wiss (gesperrt), Gaudino, Mutsch (beide krank) und Bunjaku (verletzt), Lausanne ohne Blanco, Margairaz, Esnaider und Lotomba (alle verletzt). 26. Abseitstor von Margiotta. Verwarnungen: 26. Monteiro, 33. Custodio, 67. Toko (alle wegen Fouls). (sda)

Erstellt: 20.11.2016, 16:34 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Rente oder Kapital? Das müssen Sie wissen

Mamablog Wir haben bessere Werbung verdient

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ganz in weiss: Josephine Skriver posiert vor der Vorführung des Films «Roubaix, une lumière» in Vannes auf dem roten Teppich. (22. Mai 2019)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...