Zwei Tore, ein Assist: Zuber skort erneut

Stuttgart gelingt im Abstiegskampf ein Befreiungsschlag. Das Team von Steven Zuber sichert sich mit einem 5:1 gegen Hannover ein 5-Punkte-Polster.

Zieht nach einem Eckball ab und trifft: Steven Zuber markiert das 4:1 für Stuttgart gegen Hannover. (Video: Bundesliga)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Kellerduell der 24. Runde brachte für den VfB Stuttgart viel Positives mit sich. Zwar verharrte die Mannschaft des angezählten Trainers Markus Weinzierl auf dem drittletzten Rang. Er schuf sich mit dem diskussionslosen Sieg über Tabellennachbar Hannover aber ein Polster von fünf Zählern auf die direkten Abstiegsplätze.

Die Basis zum ersten Sieg seit Mitte Dezember schufen sich die Stuttgarter bereits in der 4. Minute mit dem 1:0 durch Mario Gomez. Bis zur Pause erhöhte Rekordeinkauf Ozan Kabak auf 3:0. Beide Tore erzielte der Türke nach Cornern. Die akut abstiegsbedrohten Hannoveraner kassierten damit die Standard-Gegentore 16 und 17 in dieser Saison.

In der Schlussviertelstunde krönte Steven Zuber seine starke Leistung mit einer Doublette innert drei Minuten zum Endstand. Der Schweizer Internationale, der nach seinem Winterwechsel (Leihgabe) von Hoffenheim zu Stuttgart auf Anhieb eine wichtige Rolle einnimmt, war damit zum dritten Mal in Folge für seinen temporären Club erfolgreich. Gegen Hannover war er zudem am 1:0 massgeblich beteiligt. Er legte den Ball mustergültig für Gomez auf, der seinerseits erstmals seit Mitte Dezember wieder traf.

Video: Zubers zweiter Treffer

Schiebt in der 81. Minute zum 5:1 ein: Der Schweizer überzeugt im Heimspiel in den Reihen des VfB Stuttgart. (Video: Bundesliga)

Wolfsburg zurückgebunden

Im zweiten Spiel vom Sonntag verpasste Wolfsburg durch ein 1:1 zuhause gegen Werder Bremen den Sprung auf Tabellenplatz 5. Admir Mehmedi spielte bei den Wölfen durch und fiel primär durch einen Zusammenstoss mit Bremens Goalie Jiri Pavlenka auf, nach welchem er sich länger behandeln lassen musste. Renato Steffen kam nicht zum Einsatz. Die Tore erzielten Anthony Brooks und Max Kruse in der zweiten Halbzeit.

Stuttgart - Hannover 5:1 (3:0)
55'781 Zuschauer.
Tore: 4. Gomez 1:0. 16. Kabak 2:0. 45. Kabak 3:0. 68. Jonathas 3:1. 78. Zuber 4:1. 81. Zuber 5:1.
Bemerkung: Stuttgart mit Zuber (verwarnt/bis 84.), Hannover mit Schwegler (bis 76.).

Wolfsburg - Bremen 1:1 (0:0)
28'101 Zuschauer.
Tore: 54. Brooks 1:0. 74. Kruse 1:1.
Bemerkungen: Wolfsburg mit Mehmedi, ohne Steffen (Ersatz). (sda)

Erstellt: 03.03.2019, 18:32 Uhr

Artikel zum Thema

Bayern zieht mit Dortmund gleich

Bayern München gewinnt bei Borussia Mönchengladbach 5:1. Schalke kassiert eine 0:4-Heimpleite gegen Düsseldorf. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Blogs

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Mamablog Papas Alleswisserei nervt

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...