Zum Hauptinhalt springen

Alex Frei erklärt seinen Rücktritt – per Ende Saison

Nach den Pfiffen hat Alex Frei genug vom Nationalteam: Er wird am Ende der Saison 2010/11 seine Karriere in der SFV-Auswahl beenden.

Gutes Gespräch: Alex Frei erklärt nach einem Gespräch mit Ottmar Hitzfeld, dass er nach der Saison 2010/11 aus dem Nationalteam zurücktreten wird.
Gutes Gespräch: Alex Frei erklärt nach einem Gespräch mit Ottmar Hitzfeld, dass er nach der Saison 2010/11 aus dem Nationalteam zurücktreten wird.
Keystone
Die Verbissenheit ist Alex Frei (hier gegen Israels Tal Ben Haim) ins Gesicht geschrieben.
Die Verbissenheit ist Alex Frei (hier gegen Israels Tal Ben Haim) ins Gesicht geschrieben.
Reuters
Pech hatte Alex Frei auch vor der WM 2010. Er verletzte sich im letzten Training vor dem Abflug nach Südafrika und kam danach nicht wie gewünscht auf Touren.
Pech hatte Alex Frei auch vor der WM 2010. Er verletzte sich im letzten Training vor dem Abflug nach Südafrika und kam danach nicht wie gewünscht auf Touren.
Keystone
1 / 12

Alex Frei hatte die Nase nach dem EM-Qualifikationsspiel am 12. Oktober in Basel gestrichen voll. Der Rekordtorschütze des Nationalteams war im eigenen Stadion gnadenlos ausgepfiffen worden. Der 31-Jährige, der in 80 Länderspielen 40 Tore für die SFV-Auswahl schoss, schwieg sich seither aus, ob er im Nationalteam weitermachen wolle. Doch seine Gestik und seine Äusserungen nach seiner Auswechslung deuteten auf ein vorzeitiges Ende der internationalen Karriere hin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.