Alles Böse im Fussball

Football Leaks legt seit Monaten den Finger auf wunde Punkte des Fussballgeschäfts. Aus den Enthüllungen ist nun ein Buch entstanden.

Der Vertrag von Paul Pogba und Manchester United hat es in sich: Beim 105-Millionen-Euro-Transfer verdiente Berater Raiola rund 49 Millionen Euro.

Der Vertrag von Paul Pogba und Manchester United hat es in sich: Beim 105-Millionen-Euro-Transfer verdiente Berater Raiola rund 49 Millionen Euro. Bild: Keystone

Am Anfang der Geschichte steht John, ein junger Mann aus Portugal. Er hat heute keinen festen Wohnsitz mehr, lebt in Osteuropa und ist ein Fussballromantiker, der es nicht ertragen kann, dass die Branche von Profiteuren infiltriert ist. Zugleich ist er im Besitz eines riesigen Datensatzes, der das dubiose Geschäft der Fussballwelt offenbart. Eine explosive Kombination.

Zwei Spiegel-Journalisten haben mit ihm Kontakt aufgenommen und nun aus 18,6 Millionen Dokumenten ein Buch geschrieben, das den Finger auf wunde Punkte des Fussballgeschäfts legt. Es ist eine Fortsetzung der Football-Leaks-Offensive, die seit Monaten die dunklen Seiten des Sports zeigt.

Entstanden ist ein gelungenes Buch über Anstand und Moral. Ein Werk, das das Ritzen und Überschreiten von Gesetzen in der Fussballwelt aufzeigt. Hier eine kleine, unvollständige Übersicht.

Erstellt: 12.05.2017, 15:15 Uhr

Artikel zum Thema

Der Patient Fussball

2016 war für das Spiel der Milliarden und Millionäre kein gutes Jahr. Spielerberater, TV-Gelder und wilde Männerfantasien machen ihm zu schaffen. Mehr...

Die hässliche Fussballwelt

Eine Website enttarnt vertrauliche Fussballverträge und erzürnt so die Fussballbosse. Vor allem die Klauseln haben es in sich. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

Beruf + Berufung «Es braucht Leute mit Rock ’n’ Roll im Blut»

Von Kopf bis Fuss Was gutes Olivenöl kann

Die Welt in Bildern

Die grosse Vorbereitung: Eine Woche vor Beginn des eidgenössischen Schwing- und Älplerfests in Zug wird ein Schwingplatz mit Sägemehl ausgelegt. (16. August 2019)
(Bild: Alexandra Wey) Mehr...