Zum Hauptinhalt springen

«Als Kind zerbrach ich aus Wut ein Fenster»

Raul Bobadilla steht zu seinen Emotionen. Er erzählt, warum er bereits zum zweiten Mal zum FC Basel gekommen ist und wie er zu seinen Konkurrenten Alex Frei und Marco Streller steht.

Oliver Gut
«Die Schweiz ist das, was wir in Argentinien die Erste Welt nennen», sagt Raul Bobadilla.
«Die Schweiz ist das, was wir in Argentinien die Erste Welt nennen», sagt Raul Bobadilla.
Keystone

Raul Marcelo Bobadilla ist nach überstandener Grippe wieder bei Kräften. Und wenn einer wie er wieder bei Kräften ist, dann kommt eine geballte Ladung Power auf einen zu. Zumindest ist das so, wenn der bullige neue Stürmer des FC Basel auf dem Fussballplatz steht. Dort ist er kaum zu kontrollieren. Vom Gegner – und manchmal auch von den Mitspielern, fiel er in der Vergangenheit doch nicht nur durch Tore, sondern auch durch Entgleisungen auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen