Zum Hauptinhalt springen

«Am Anfang war ich ein bisschen verwirrt»

Xherdan Shaqiri spricht vor dem Spiel gegen Litauen über seine schwierige Zeit beim FC Bayern und sein jüngstes Erfolgserlebnis.

«Mit so einem Tor fällt einem vieles leichter»: Xherdan Shaqiri im Interview mit <%=misc::zitat%>.

Status quo ist nicht nur der Name einer berühmten Band, es trifft auch auf den Zustand von Xherdan Shaqiri beim FC Bayern zu: wenig Spielzeit, viel Leidenszeit. Obwohl er in der Bundesliga in acht von elf Partien zum Einsatz kam, stand er im Schnitt nur 39 Minuten auf dem Feld. Ganz düster ist das Bild in der Champions League: In vier Gruppenspielen wurde er zwar dreimal eingewechselt, mit einem Mittelwert von zehn Minuten Spielzeit – für einen Mann mit seiner Anspruchshaltung aber ein frustrierender Wert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.