Zum Hauptinhalt springen

Ambitionen an Krücken

Ohne diverse Stammspieler muss der FC Basel heute in Valencia sein 3:0 aus dem Hinspiel verteidigen.

Von David Wiederkehr
Das 3:0 aus dem Hinspiel ist ein vermeintlich schöner Vorsprung: Giovannni Sio, Serey Die und Fabian Frei (v.l.) trainieren im Estadio Mestalla in Valencia (9. April 2014)
Das 3:0 aus dem Hinspiel ist ein vermeintlich schöner Vorsprung: Giovannni Sio, Serey Die und Fabian Frei (v.l.) trainieren im Estadio Mestalla in Valencia (9. April 2014)
Kai Försterling, Keystone

Die Zeit läuft für alle gleich schnell. 67 Tage sind vergangen, seit nach der Winterpause der FC Basel und die Grasshoppers ihren Rückrundenauftakt begangen haben. Es starteten auch beide gleich: mit einem 3:1-Sieg. Jedoch: Ihr Pensum seither unterschied sich wesentlich. GC hat zehn Meisterschaftsspiele absolviert und in diesen den Rückstand auf den Rivalen auf ein bisschen reduziert, sodass es zum spannenden Meisterschaftsfinale kommen könnte. Dass es sich auf die Super League ­konzentrieren kann – für das dünne GC-­Kader geradezu ein Segen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen