Arsenal distanziert sich von Özil-Tweet

Mesut Özil äusserte auf Twitter Kritik an den muslimischen Staaten. Arsenal hatte an den Worten seines Spielers keine Freude.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der englische Premier-League-Club FC Arsenal hat sich von einem Tweet seines Spielers Mesut Özil zur Unterdrückung der muslimischen Minderheit der Uiguren in China distanziert. Der Inhalt sei die persönliche Meinung von Özil, schrieb der Club auf dem chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo. Arsenal halte sich indes an das Prinzip, keine politischen Statements abzugeben.

Özil hatte in einem Tweet die muslimischen Staaten für ihre Zurückhaltung kritisiert. In türkischer Sprache bemängelte der Ex-Weltmeister das «Schweigen der muslimischen Brüder», während das Thema von westlichen Regierungen und Medien aufgegriffen worden sei.

Nach offiziell unbestätigten Schätzungen sind Hunderttausende Uiguren in Umerziehungslager gesteckt worden, die China allerdings nur als Fortbildungszentren beschreibt. Uiguren sind ethnisch mit den Türken verwandt und fühlen sich von den herrschenden Han-Chinesen unterdrückt. Nach ihrer Machtübernahme 1949 in Peking hatten die Kommunisten das frühere Ostturkestan der Volksrepublik einverleibt. Peking wirft uigurischen Gruppen Terrorismus und Separatismus vor.

Die Reaktion von Arsenal könnte laut eines Berichts des «Guardian» auch wirtschaftliche Interessen haben. Demnach sei der Club in China an einer Restaurantkette beteiligt. (dpa)

Erstellt: 14.12.2019, 13:00 Uhr

Artikel zum Thema

Chinas Regierung: Uiguren werden nicht in Lagern inhaftiert

Der chinesische Botschafter in der Türkei bezeichnet das gewaltige Lagersystem als Ausbildungszentren «in der Art von Internaten.» Mehr...

Özil sucht den Weg aus dem goldenen Käfig

Wenn Arsenal am Samstag in Liverpool antritt, hofft Mesut Özil auf seinen ersten Saisoneinsatz. Der versuchte Raubüberfall auf ihn prägt sein Leben in London und heizt Wechselgerüchte an. Mehr...

Bandenkrieg soll um Özil und Kolasinac toben

Die Arsenal-Stars Mesut Özil und Sead Kolasinac stehen unter Personenschutz. Nach dem versuchten Raubüberfall auf sie kam es zu Festnahmen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...