Zum Hauptinhalt springen

Arsenal rettete Punkt - Heimsieg für Porto

Zum Auftakt in der Gruppe F feierte der FC Porto zuhause gegen Fenerbahçe Istanbul einen 3:1-Sieg. In der zweiten Partie trennten sich Dynamo Kiew und Arsenal 1:1.

Captain William Gallas rettete vor 60 000 Zuschauern in Kiew mit seinem Treffer in der Schlussphase den «Gunners» einen verdienten Punkt. Der Franzose musste in der 88. Minute den Ball aus einem Meter Entfernung nur noch über die Linie drücken. Dynamo Kiew war in der 64. Minute durch einen von Bangoura souverän verwandelten Foulpenalty in Führung gegangen, nachdem der spanische Schiedsrichter Cantalejo nach einem Ringkampf im Londoner Strafraum zwischen Sagna und Vukojevic auf den Punkt gezeigt hatte. Der Schweizer Johan Djourou sass bei den Gästen nur auf der Ersatzbank.

Treffer in der Nachspielzeit

Lisandro und Lucho mit einer herrlichen Direktabnahme brachten mit ihren Treffern in der Startviertelstunde den FC Porto schon früh auf die Siegesstrasse. Zwar gelang den Gästen aus Istanbul, die in der letzten Saison die Viertelfinals der Königsklasse erreicht hatten, durch den spanischen Neuzugang Güiza nach einer halben Stunde der Anschluss, der eingewechselte Lino sorgte aber in der Nachspielzeit für die Entscheidung zu Gunsten des Heimteams.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch