Arsenal verspielt Führung in Watford

Ein Zweitorevorsprung reicht den Londonern nicht zum Sieg, am Ende steht es 2:2. Granit Xhaka ist Captain.

Granit Xhaka (links) und Arsenal bringen Watford aus dem Gleichgewicht, aber nicht zu Fall.

Granit Xhaka (links) und Arsenal bringen Watford aus dem Gleichgewicht, aber nicht zu Fall. Bild: Getty Images/Julian Finney

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Granit Xhaka hat als Arsenal-Captain ein enttäuschendes Spiel hinter sich. Die Gunners, bei denen Mesut Özil erstmals in dieser Saison in der Startformation stand und 70 Minuten lang spielte, kamen nach einer Zwei-Tore-Führung beim FC Watford nur zu einem 2:2.

Pierre-Emerick Aubameyang hatte die Gäste mit einem Doppelschlag in der 21. und 32. Minute in Front geschossen. Aber Tom Cleverley (53.) und Roberto Pereyra (81.) per Elfmeter nach einem Foul von David Luiz sorgten dafür, dass Watford einen Punkt aus dem Spiel mitnehmen konnte. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein komplett anderes Spiel – in der ersten Halbzeit dominierte Arsenal klar, nach der Pause dagegen hatte Watford die besseren Chancen. In den Schlussminuten verhinderte Arsenal-Goalie Bernd Leno mit einem starken Reflex gar eine Niederlage für sein Team.

Ermutigende Rückkehr von Sanchez Flores

Watford, in dieser Saison noch sieglos, zeigte sich in der zweiten Spielhälfte deutlich verbessert. Der Match war das Debüt des neuen Trainers Quique Sanchez Flores. Sanchez Flores folgte auf seinen spanischen Landsmann Javi Gracia. Von Juni 2015 bis Mai 2016 war er bereits für Watford tätig gewesen.

Auch Arsenals Form könnte besser sein, die Gunners haben seit drei Spielen nicht mehr gewonnen. Auf die klare 1:3-Niederlage gegen Liverpool folgte das Unentschieden gegen Tottenham. Gegen Watford verpasste es den Befreiungsschlag. Am Donnerstag steht für Arsenal das erste Gruppenspiel in der Europa League auf dem Programm, das Team aus Nordlondon spielt auswärts gegen Adi Hütters Eintracht Frankfurt. In der Liga ist der nächste Gegner Aufsteiger Aston Villa.

Everton kommt nicht von Fleck

Ebenfalls enttäuschend spielte Everton. Der Club aus Liverpool, mit Ambitionen auf einen Europa-League-Platz in die Saison gestartet, verlor in Bournemouth 1:3. Der englische Nationalstürmer Callum Wilson sorgte mit zwei Toren für die Differenz zwischen den beiden Teams. Nach fünf Spielen haben beide Mannschaften sieben Punkte auf dem Konto.

Telegramme:
Watford - Arsenal 2:2 (0:2)
Vicarage Road. – 21 360 Zuschauer. – Tore: 21. Aubameyang 0:1. 32. Aubameyang 0:2. 53. Cleverley 1:2. 81. Pereyra (Foulpenalty) 2:2. – Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka (Captain).

Bournemouth - Everton 3:1 (1:1)
Vitality Stadium. – Tore: 23. C. Wilson 1:0. 44. Calvert-Lewin 1:1. 67. Fraser 2:1. 72. C. Wilson 3:1. (dpa/va)

Erstellt: 15.09.2019, 20:05 Uhr

Artikel zum Thema

Schär kann Liverpools Offensive nicht stoppen

Am fünften Spieltag der Premier League besiegt Liverpool zuhause Newcastle 3:1. ManCity erleidet in Norwich einen Rückschlag. Mehr...

Bändeli tauschen mit Granit Xhaka – unsere neue Podcastfolge

Flugstunden für Petkovic, Wahnsinn beim Doumbia-Transfer – und wie viel ist die Super League wert? «Dritte Halbzeit», Folge 7. Mehr...

«Ich als Captain? Das würde mich sehr freuen»

Interview Granit Xhaka geht in seine vierte Saison mit Arsenal. Als Nachfolger von Laurent Koscielny. Der 26-Jährige wäre der erste Schweizer, der einen Premier-League-Club als Captain anführt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Blogs

History Reloaded Vom Liebling Hitlers zum Verräter

Mamablog Aufklärung schützt vor sexueller Gewalt

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...