Zum Hauptinhalt springen

Atléticos Triumph hat Folgen für den FCB

Atlético hat sich gegen Marseille den Europa-League-Titel gesichert. Das beeinflusst auch den Wettbewerb der Champions League.

Eva Tedesco
FCB-Trainer Raphael Wicky: Der Kreis der Gegner wird kleiner. (12. Februar 2018)
FCB-Trainer Raphael Wicky: Der Kreis der Gegner wird kleiner. (12. Februar 2018)
Georgios Kefalas, Keystone
...Ajax Amsterdam gesetzt.
...Ajax Amsterdam gesetzt.
Joep Leenen, Keystone
PAOK Saloniki mit seinem exzentrischen Präsidenten Ivan Savvidis könnte der eine Gegner des FCB sein. Oder...
PAOK Saloniki mit seinem exzentrischen Präsidenten Ivan Savvidis könnte der eine Gegner des FCB sein. Oder...
Keystone
1 / 5

Der Erfolg Atléticos in Lyon wirkt sich direkt auf die Bemühungen des FC Basel aus, via Qualifikation den Sprung in die Königsklasse zu schaffen. Denn dem Sieger der Europa League steht ein Fixplatz in der Gruppenphase der Champions League zu. Wenn er sich jedoch wie nun Atlético ohnehin über die Meisterschaft für die Königsklasse qualifiziert, erbt diesen Platz der Tabellendritte jener Liga, die in der Uefa-Fünfjahreswertung Platz 5 belegt. Im aktuellen Fall ist das die französische Ligue 1.

Weil damit in der 3. Qualifikationsrunde auf dem sogenannten Ligaweg ein Club wegfällt, rücken die Meisterschaftszweiten aus der Türkei (10. im Uefa-Ranking) und aus Tschechien (11.) nach und fehlen dadurch in Runde 2, wo Basel eingreifen wird. Das wiederum bedeutet, dass für den gesetzten FCB nur noch die ungesetzten Paok Thessaloniki und Sturm Graz als Gegner infrage kommen.

Ein Wiedersehen mit Heiko Vogel?

Bei einem Aufeinandertreffen mit den Österreichern käme es für die Bebbi zu einem Wiedersehen mit Heiko Vogel, der zu Jahresbeginn die Nachfolge von Franco Foda übernommen hat. Vogel führte den FCB im Herbst 2011 dank eines Coups über Manchester United bis in die Achtelfinals der Königsklasse. Diesmal könnte er mit Sturm seinem ehemaligen Club den Weg in die Champions League verbauen.

Das Hinspiel in der 2. Qualifikationsrunde steigt drei respektive vier Tage nach dem Saisonstart der Super League am 24./25. Juli. Ausgelost wird am 19. Juni in Nyon.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch