Zum Hauptinhalt springen

Augsburg ist noch nicht gerettet

Augsburg ist seine Abstiegssorgen noch nicht los. Trotz numerischer Überzahl während über einer halben Stunde kommt es gegen Köln zu Hause nur zu einer Nullnummer.

Hoch das Bein im Relegationskampf: Augsburgs Ja-Cheol Koo (l.) und Kölns Milos Jojic kämpfen um das Objekt der Begierde. (29,. April 2016)
Hoch das Bein im Relegationskampf: Augsburgs Ja-Cheol Koo (l.) und Kölns Milos Jojic kämpfen um das Objekt der Begierde. (29,. April 2016)
Getty Images

Die Augsburger konnten in der Partie der 32. Bundesliga-Runde ab der 57. Minute nicht von einer Gelb-Roten Karte gegen den Kölner Mittelfeldspieler Matthias Lehmann profitieren. Obwohl die Schwaben drückend überlegen waren, gelang es ihnen nicht, den Siegtreffer zu erzielen, mit dem sie so gut wie gerettet gewesen wären.

Mit 37 Punkten und der besten Tordifferenz aller Abstiegskandidaten geht das Team mit dem Schweizer Torhüter Marwin Hitz allerdings mit einer guten Ausgangslage in die beiden letzten Saisonspiele gegen Schalke 04 und den Hamburger SV.

Bundesliga, 32. Runde, Freitag:Augsburg - 1. FC Köln 0:0 30'660 Zuschauer. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz, ohne Ajeti (nicht im Aufgebot). 57. Gelb-Rote Karte gegen Lehmann (Köln).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch