Zum Hauptinhalt springen

Ballack, Löw & Co. begeben sich in Südafrika auf Jobsuche

Bei einigen deutschen Nationalspielern ist die berufliche Zukunft ungewiss. Das gilt auch für den Bundestrainer, der nach der Fussball-WM den DFB verlassen dürfte.

Wohin des Wegs? Jogi Löw (l.) und Michael Ballack wissen noch nicht, für wen sie nach der WM arbeiten.
Wohin des Wegs? Jogi Löw (l.) und Michael Ballack wissen noch nicht, für wen sie nach der WM arbeiten.
Reuters

Die WM-Endrunde ist ein ideales Schaufenster für einen Fussballer, sich zu empfehlen. Das gilt vor allem für diejenigen Spieler, die noch nicht wissen, für welchen Arbeitgeber sie in der kommenden Saison auf der Lohnliste stehen und die Knochen hinhalten werden. Im Team des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) sind solche «Spezies» recht zahlreich vertreten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.