Zum Hauptinhalt springen

Barcelona mit dem besseren Ende im Klassiker

Der FC Barcelona gewinnt das Spitzenspiel der 10. Runde in der Primera Divison gegen Real Madrid mit 2:1.

Knapper Ausgang: Reals Torschütze Jese (l.) im Kampf mit Barcelonas Adriano.
Knapper Ausgang: Reals Torschütze Jese (l.) im Kampf mit Barcelonas Adriano.
Keystone

Die Tore im Clasico erzielen Neymar und Alexis Sanchez für Barçelona. Für die Königlichen aus Madrid trifft Jese. Die Vorentscheidung im spanischen Klassiker fiel in der 79. Minute. Der chilenische Stürmer Alexis Sanchez vollendete ein Solo mit einem sehenswerten Heber über den zu weit vorne stehenden Goalie Diego Lopez zum 2:0. Neymar hatte das Heimteam in seinem ersten Clasico in der 19. Minute in Führung gebracht.

Reals Star Cristiano Ronaldo konnte sich nur selten in Szene setzen. Ein Schuss des Portugiesen wurde von Barça-Goalie Victor Valdes pariert (58.). Die beste Gelegenheit für Madrid hatte der für den enttäuschenden Gareth Bale eingewechselte Karim Benzema auf dem Fuss, sein Schuss in der 72. Minute ging an die Torumrandung.

Bale weiterhin nicht in Form

Reals 100-Millionen-Euro-Neuzugang Gareth Bale brachte nicht viel zustande. Bale versuchte sich in der 15. und 26. Minute mit Distanzschüssen, die ihr Ziel aber klar verfehlten. Nach einer Stunde war das Clasico-Debüt und die zweite Partie von Beginn an im Real-Dress für den Waliser beendet. Jeses Treffer zum 1:2 fiel erst in der Nachspielzeit.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch