Zum Hauptinhalt springen

Basler Revanchegelüste

Will der FC Basel in der Champions League um die Achtelfinals mitreden, muss er am Dienstag (20.45 Uhr, live auf Redaktion Tamedia) Ludogorez Rasgrad schlagen.

Fabian Kern
Findet Paulo Sousa für das kapitale Heimspiel gegen Ludogorez Rasgrad die richtige Balance?
Findet Paulo Sousa für das kapitale Heimspiel gegen Ludogorez Rasgrad die richtige Balance?
Keystone

«Murphy's Law» besagt, dass alles, was schiefgehen kann, auch tatsächlich eintrifft. Diese Theorie charakterisiert ziemlich gut das Gastspiel des FC Basel in Sofia gegen Ludogorez Rasgrad vor zwei Wochen. Erst der umstrittene Platzverweis gegen Geoffroy Serey Die, dann siebzig Minuten heroischen Kampfs von zehn Baslern gegen elf ziemlich ideenlose Bulgaren, schliesslich der Nackenschlag in Form von Yordan Minevs goldenem Tor in der Nachspielzeit. «Wir haben das Hinspiel noch nicht vergessen. Mit diesen Revanchegelüsten gehen wir ins Spiel», kündigt Vizecaptain Fabian Frei an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen