Zum Hauptinhalt springen

Bayerns erfolgreiche Rückkehr

Bayern München feierte nach 524 Tagen eine erfolgreiche Rückkehr in die Champions League.

Der deutsche Meister siegte auswärts gegen Steaua Bukarest 1:0. Im zweiten Spiel kam Olympique Lyon zuhause gegen Fiorentina dank eines Treffers von Benezma in der Schlussphase nach einem 0:2-Rückstand noch zu einem Remis.

Bayerns Daniel van Buyten bescherte seinem Trainer Jürgen Klinsmann ein gelungenes Debüt in der Champions League. Der Belgier traf bereits nach einer Viertelstunde nach einer Freistossflanke von Schweinsteiger mit einem Kopfballaufsetzer zum 1:0. In der Folge kontrollierten die Bayern das Spiel und verpassten mehrmals, die Führung auszubauen. Die beste Chance vergab vor der Pause Luca Toni, der sein erstes Spiel in der Champions League bestritt. Steaua-Hüter Zapata wehrte den Schuss des Italieners in extremis auf der Linie ab. Die beste Chance für Steaua, den Meistercup- Sieger von 1986, verpasste der Brasilianer Bernhardt, der nur den Pfosten traf (58.).

Lions finaler Endspurt

Eine Doublette von Alberto Gilardino reichte der AC Fiorentina in Lyon nicht, um zu einem Sieg zu kommen. Der 26-jährige Stürmer, der im Sommer von Mailand nach Florenz gewechselt war, verwertete vor der Pause zwei Massflanken von Zauri (12.) und Montolivo (42.) gekonnt. Nach dem Seitenwechsel drehte Lyon auf und kam durch Piquionne (73.) und Benzema (86.), der eine einstudierte Freistossvariante erfolgreich abschloss, noch zum Ausgleich.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch