Behrami hat einen neuen Club gefunden

Nach Sion zurück in Italien: Der frühere Schweizer Nationalspieler wechselt zu seinem ehemaligen Club.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Warten hat ein Ende: Nachdem sich Valon Behrami diesen Herbst vom FC Sion trennte, hat der ehemalige Nationalspieler einen Vertrag bei Genoa unterschrieben. Dies berichten diverse italienische Medien übereinstimmend. Der Verein hat den Deal allerdings noch nicht bestätigt, den Meldungen zufolge soll Genoa den Vertrag bei der Liga aber schon deponiert haben. Behrami trainierte in den letzten Tagen bereits bei dem Club, für den er schon in der Saison 2003/2004 spielte – damals noch in der Serie B. Mittlerweile ist Genoa das Schlusslicht der Serie A.

Der 34-Jährige spielte neben Genoa in Italien für Hellas Verona, Lazio, Fiorentina, Napoli und Udinese. Total hat der 83-fache Nationalspieler für elf Teams gespielt – sein Intermezzo zuletzt bei Sion dauerte nur wenige Monate. Im Wallis absolvierte er gerade mal fünf Spiele. Unter anderem wurde Behrami von einer Oberschenkelverletzung gestoppt. (fas)

Erstellt: 02.01.2020, 17:19 Uhr

Artikel zum Thema

Die Blockbuster des Schweizer Fussballs

Ein leidender Behrami, der brutale Kampf um den Basler Thron und vier weitere filmreife Dramen aus der Super-League-Hinrunde. Mehr...

Constantin spricht von «sportlichem Scheitern»

Valon Behrami bricht das Abenteuer im Wallis ab. Verschiedene Gründe hätten ihn dazu bewogen. Den Rücktritt schliesst er vorerst aus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...