Zum Hauptinhalt springen

Zehn Tore und Messi-Rekord bei Barça-Gala gegen Aufsteiger

Der spanische Meister erzielte in der 3. Runde so viele Tore wie seit zweieinhalb Jahren nicht mehr – und überholt Real.

Diese beiden Assists zum 5:2 und zum 7:2 gegen Huesca bescherten Lionel Messi einen neuen Rekord. (Video: Eleven Sports 1)

Gegen das in den ersten beiden Spielen ungeschlagene Huesca geriet Barcelona zunächst ins Hintertreffen. Ab Lionel Messis Ausgleich in der 16. Minute jubelten die Katalanen aber in regelmässigen Abständen. Am Ende hatte Messi zwei Tore erzielt und mit zwei Vorlagen als erster Spieler seit der Jahrtausendwende die Marke von 150 Assists in einer der grossen europäischen Ligen durchbrochen. In der Nachspielzeit überliess er zudem einen Foulpenalty seinem Sturmkollegen Luis Suarez, der damit ebenfalls doppelt traf.

Allmählich angekommen ist in Barcelona auch Ousmane Dembélé. Der 21-jährige Franzose erzielte nach dem Seitenwechsel das 4:2 gehörte zum fünften Mal in den letzten sieben Spielen zu den Torschützen. In seinen 20 Spielen für die Katalanen hatte der ehemalige Dortmunder nur zweimal getroffen.

Valencia bleibt sieglos

Während Barcelona die Tabelle vor dem ebenfalls makellosen Real Madrid anführt, wartet Valencia nach wie vor auf den ersten Saisonsieg. Der Champions-League-Gegner der Young Boys kam im Derby gegen Levante nur zu einem 2:2. Obwohl Valencia in der letzten Transferperiode viel Geld ausgegeben hat, ist der Start in die Meisterschaft misslungen. Nach drei Spielen steht der Vierte der letzten Saison nur mit zwei Punkten da. Beim Stadtrivalen Levante machte Valencia zweimal einen Rückstand wett.

Barcelonas Superstar Lionel Messi steuerte zwei Treffer zu Barcelonas 8:2-Heimsieg bei.
Barcelonas Superstar Lionel Messi steuerte zwei Treffer zu Barcelonas 8:2-Heimsieg bei.
Eric Alonso, Keystone
Dabei hat der Match für Huesca vielversprechend begonnen. Nach drei Minuten brachte Juan Camilo Hernandez die Gäste im Camp Nou in Führung.
Dabei hat der Match für Huesca vielversprechend begonnen. Nach drei Minuten brachte Juan Camilo Hernandez die Gäste im Camp Nou in Führung.
Eric Alonso, Keystone
Ernesto Valverde steht mit seinem FC Barcelona nun dank des besseren Torverhältnis vor Real Madrid an der Spitze der Tabelle.
Ernesto Valverde steht mit seinem FC Barcelona nun dank des besseren Torverhältnis vor Real Madrid an der Spitze der Tabelle.
Marta Perez, Keystone
1 / 6

Valencia bestritt die Schlussviertelstunde in nummerischer Überzahl und hatte auch einige Gelegenheiten auf einen dritten Treffer. Zweimal traf die Mannschaft von Marcelino nur die Torumrandung. Der leihweise von Chelsea übernommene Michy Batshuayi kam - genauso wie bei Levante der ehemalige FCZler Raphael Dwamena - in der Schlussphase zum Einsatz. Bei Valencia fehlten mit Geoffrey Kondogbia und Gonçalo Guedes zwei letzte Saison ausgeliehene und in diesem Sommer teuer eingekaufte Mittelfeldspieler. Beide dürften demnächst ins Team zurückkehren.

Die Young Boys spielen in der Gruppenphase der Champions League am Dienstag, 23. Oktober, daheim und am Mittwoch, 7. November, auswärts gegen Valencia.

Telegramme:Levante - Valencia 2:2 (2:1). 24'073 Zuschauer. - Tore: 13. Roger 1:0. 16. Tscheryschew 1:1. 33. Roger 2:1. 52. Parejo (Foulpenalty) 2:2. - Bemerkungen: 76. Gelb-Rote Karte gegen Coke (Levante/Foul).

FC Barcelona - Huesca 8:2 (3:2).72'892 Zuschauer. - Tore: 3. Cucho 0:1. 16. Messi 1:1. 24. Pulido (Eigentor) 2:1. 39. Suarez 3:1. 42. Gallar 3:2. 48. Dembélé 4:2. 52. Rakitic 5:2. 61. Messi 6:2. 81. Alba 7:2. 93. Suarez (Foulpenalty) 8:2.

Weiteres Resultat vom Sonntag:

Alaves - Espanyol Barcelona 2:1. Betis Sevilla - FC Sevilla 1:0.

Rangliste:

1. FC Barcelona 3/9 (12:2). 2. Real Madrid 3/9 (10:2). 3. Celta Vigo 3/7 (5:2). 4. Athletic Bilbao 2/4 (4:3). 5. Alaves 3/4 (2:4). 6. Betis Sevilla 3/4 (1:3). 7. Levante 3/4 (6:4). 8. San Sebastian 3/4 (5:5). 9. Getafe 3/4 (2:2). 10. Atlético Madrid 3/4 (2:3). 11. Girona 3/4 (2:4). 12. Huesca 3/4 (6:11). 13. FC Sevilla 3/4 (4:2). 14. Espanyol Barcelona 3/4 (4:3). 15. Eibar 3/3 (3:5). 16. Valladolid 3/2 (0:1). 17. Valencia 3/2 (3:5). 18. Villarreal 3/1 (1:3). 19. Leganes 3/1 (4:8). 20. Rayo Vallecano 2/0 (1:5).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch