Zum Hauptinhalt springen

Bellinzona schafft den Coup

Bellinzona gewann das Rückspiel in der 2. Qualifikationsrunde zum UEFA-Cup gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk mit 2:1 und feierte damit den grössten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Jubel im Tessin: Bellinzonas Spieler feiern ihren grössten Triumph.
Jubel im Tessin: Bellinzonas Spieler feiern ihren grössten Triumph.
Keystone

Der Erfolg der Tessiner ist eine grosse Überraschung. Der Gegner aus der Ukraine operiert mit einem rund zehnmal grösseren Budget und hat in seinem Kader fünf Internationale. Doch Bellinzona begegnete dem Favoriten jederzeit auf Augenhöhe und verdiente sich den Sieg letztlich dank des grösseren Willen.

Viel Glück beim 2:1

Etwas Glück hatten die Tessiner allerdings beim Siegestor eine Viertelstunde vor dem Ende. Ein Freistoss von Gürkan Sermeter streifte die Stirn von Verteidiger Iacopo La Rocca und flog dann in die entfernte Ecke ins Tor. Ohne Ansage kam der Treffer indes nicht.

Nach der Pause machte Bellinzona Druck und hätte durch Gashi, Lustrinelli und Kalu den entscheidenden Treffer schon früher erzielen können. Das bessere Team war Bellinzona auch in der ersten Halbzeit gewesen. Schon nach 42 Sekunden hatten die Tessiner die Partie perfekt lanciert. Gashi lief auf der linken Seite durch und seine Flanke folg über den ukrainischen Ersatzkeeper hinweg zur frühen Führung ins Tor.

Auch nach dem schnellen Ausgleich durch Samodin in der neunten Minuten verlor Bellinzona nicht die Ordnung und übernahm schnell wieder die Kontrolle. Bis zum Lucky Punch dauerte es aber dann doch bis eine Viertelstunde vor dem Ende.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch