Zum Hauptinhalt springen

Bescheiden im ganzen Wahnsinn

Lucien Favre und Nice spielen heute im Rückspiel gegen Napoli um den Einzug in die Champions League. Aber wirklich daran glauben ­mögen sie nicht.

Ein 0:2 muss Lucien Favre mit Nice aufholen – und sonst tuts für den Club auch die Europa League. Foto: EQ Images
Ein 0:2 muss Lucien Favre mit Nice aufholen – und sonst tuts für den Club auch die Europa League. Foto: EQ Images

Ambitionen sind legitim, mögen sie auch gross sein. Im Fussball ist es gar ­etwas verpönt, besonders unter Fans, wenn der Verein nicht viel grösser träumt, als er in Wahrheit ist. Von wichtigen Titeln und Trophäen soll er träumen, immerzu und notfalls wider alle Vernunft.

In Nizza aber, bei «Le Gym», wie sich Olympique Gymnaste Club de Nice-Côte d’Azur kurz nennt, sind sie beim Schwärmen so dürr und realistisch, dass man sich fragen könnte, warum sie an diesem Dienstagabend überhaupt auflaufen. Im schmucken Stadion an der Autobahn nach Italien wird das Rückspiel in der Barrage gegen Napoli gegeben. Wer durchkommt, steht in der Gruppenphase der Königsklasse, der Champions League. Die Chancen für Nice sind ­intakt, wenn auch nicht mehr feudal: 0:2 hat man in Neapel verloren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.