Zum Hauptinhalt springen

Bickel über seine Zukunft, Stress, Verträge und dreiste Spieleragenten

Die Spieler verreisen in die Ferien. Doch für FCZ-Sportchef Fredy Bickel gibt es keine Pause. Gegenüber Redaktion Tamedia erklärt er, was er anpacken muss.

«Wir müssen die schlechte Vorrunde so schnell wie möglich analysieren und dann die richtigen Lehren daraus ziehen», sagt Bickel. Man lasse sich auch durch den 2:0-Sieg in der Europa League gegen Vaslui in der Beurteilung der Lage nicht blenden. Es könne im Hinblick auf die neue Saison durchaus personelle Konsequenzen geben. Deshalb habe auch die Planung für die kommende Spielzeit bereits begonnen. Bickel bestätigt, dass beim FCZ die Verträge von Leoni, Guatelli, Barmettler, Aegerter, Djuric, Margairaz und Alphonse Ende Saison auslaufen.

«Wir gehen davon aus, dass wir zumindest einen neuen Torhüter verpflichten werden», sagt Bickel. Johnny Leoni habe schon mehrmals eine vorzeitige Vertragsverlängerung abgelehnt. Er habe damit seine Position nicht unbedingt gestärkt. In der Analyse der Vorrunde wird auch herauskommen, welche Verträge verlängert werden und welche nicht. «Wir haben bisher jedenfalls kein schriftliches Angebot für einen unserer Spieler auf dem Tisch, dafür werden uns aber eine Menge Spieler, übrigens auch namhafte, angeboten», sagt Bickel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema