Zum Hauptinhalt springen

«Blatter ist jetzt zu Hause und sehr glücklich»

Der suspendierte Fifa-Präsident Sepp Blatter ist aus dem Spital entlassen worden. Bereits nächste Woche will der Walliser gegen seine 90-tägige Suspendierung ankämpfen.

«Erholt sich einige Tage»: Der suspendierte Fifa-Präsident Sepp Blatter. (Archivbild)
«Erholt sich einige Tage»: Der suspendierte Fifa-Präsident Sepp Blatter. (Archivbild)

Sepp Blatter ist während zwei Wochen in einer Klinik in Behandlung gewesen. Diese durfte er nun verlassen: «Er ist jetzt zuhause, ist sehr glücklich und erholt sich einige Tage bis Anfang nächster Woche. Dann wird er wieder zurück sein», sagte sein Berater Klaus J. Stöhlker zum «Walliser Boten».

Blatter litt unter Kreislauf-Beschwerden und unter Schlaflosigkeit, wie der «Walliser Bote» berichtete. Mit Medikamenten wurde der Blutdruck stabilisiert, mittlerweile hat sich der 79-Jährige wieder erholt. Sein Hauptanliegen sei es nun, die 90-tägige Suspension gegen ihn rückgängig zu machen.

Blatter ist wegen einer dubiosen und nicht verbuchten Millionen-Zahlung von der Fifa-Ethikkommission noch bis zum 5. Januar suspendiert. Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt gegen ihn ausserdem wegen des Verdachts ungetreuer Geschäftsbesorgungen sowie wegen Veruntreuung.

si/woz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch