Blitz schlägt auf Fussballplatz ein

Glück im Unglück für einen deutschen Fussball-Amateurverein. Spieler verletzen sich bei einem Gewitter nur leicht.

Der SV Heiligenzimmern. (Bild: Facebook)

Der SV Heiligenzimmern. (Bild: Facebook)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Freitagabend in der Gemeinde Rosenfeld-Heiligenzimmern im deutschen Bundesland Baden-Württemberg. 15 Amateure des lokalen Fussballclubs befinden sich im Training. Um 20.30 Uhr entlädt sich wie aus dem Nichts ein heftiges Gewitter. Ein Blitz schlägt in unmittelbarer Nähe des Sportplatzes ein.

Durch die Auswirkungen des Blitzeinschlages wurden einige Spieler leicht verletzt. Eine Person war kurzzeitig bewusstlos. Verbrennungen erlitt zum Glück niemand. Ein Grossaufgebot von Rettungskräften kümmerte sich zuerst vor Ort um die Amateurfussballer. Später wurden sie zur Kontrolle in umliegende Spitäler gebracht.

Das Team vom SV Heiligenzimmern. (Bild: Facebook)

Am Samstag meldete sich der Verein auf seiner Facebook-Seite. Spieler und Trainer seien alle wieder wohlauf.

(heg)

Erstellt: 12.08.2019, 17:56 Uhr

Artikel zum Thema

80'000 Verletzte pro Jahr: Amateurfussball wird immer härter

Gemäss einer aktuellen Studie steigt die Zahl gefährlicher Zwischenfälle trotz Kampagnen von Suva und Fussballverband. Mehr...

4.-Liga-Torhüter wegen schwerem Foul verurteilt

Dicke Post im Amateurfussball: Wegen eines Fouls muss der Täter Schadenersatz zahlen und ist nun vorbestraft. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...