Zum Hauptinhalt springen

Medienbericht: BVB-Coach Bosz muss gehen

Twitter-Attacke gegen Ronaldo +++ PSG kann doch noch gewinnen +++ Darmstadt entlässt Trainer Frings +++ Goalie-Kuriosum in München +++ Dynamo schlägt Union im Ost-Klassiker +++

Die Entlassung des erfolglosen Trainers Peter Bosz ist bei Borussia Dortmund gemäss «Sport Bild» beschlossene Sache. Die Trennung vom Niederländer soll am Sonntag offiziell bekanntgegeben werden. Bosz wartet mit seinem Team nach dem 1:2 gegen Bremen seit acht Spielen auf einen Sieg in der Bundesliga.
Die Entlassung des erfolglosen Trainers Peter Bosz ist bei Borussia Dortmund gemäss «Sport Bild» beschlossene Sache. Die Trennung vom Niederländer soll am Sonntag offiziell bekanntgegeben werden. Bosz wartet mit seinem Team nach dem 1:2 gegen Bremen seit acht Spielen auf einen Sieg in der Bundesliga.
AFP
Paris Saint-Germain hat nach zwei Niederlagen zurück zum Erfolg gefunden. Dank des 3:1-Heimsiegs gegen Lille in der 17. Runde der Ligue 1 ist der Meisterschafts-Favorit Herbstmeister. In Abwesenheit des gesperrten Neymar schossen die Argentinier Angel Di Maria und Javier Pastore sowie der französische Teenager Kylian Mbappé die Pariser Tore. - Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 17/44. 2. Lyon 16/32. 3. Monaco 16/32. 4. Marseille 16/32. 5. Nantes 16/27. 6. Rennes 16/24. 7. Caen 16/23. 8. Montpellier 16/22. 9. Amiens 16/21. 10. Dijon 16/21. 11. Strasbourg 17/21. 12. Nizza 16/20. 13. Saint-Etienne 16/20. 14. Bordeaux 17/20. 15. Guingamp 16/19. 16. Troyes 16/18. 17. Lille 17/18. 18. Toulouse 16/16. 19. Angers 16/14. 20. Metz 16/4.
Paris Saint-Germain hat nach zwei Niederlagen zurück zum Erfolg gefunden. Dank des 3:1-Heimsiegs gegen Lille in der 17. Runde der Ligue 1 ist der Meisterschafts-Favorit Herbstmeister. In Abwesenheit des gesperrten Neymar schossen die Argentinier Angel Di Maria und Javier Pastore sowie der französische Teenager Kylian Mbappé die Pariser Tore. - Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 17/44. 2. Lyon 16/32. 3. Monaco 16/32. 4. Marseille 16/32. 5. Nantes 16/27. 6. Rennes 16/24. 7. Caen 16/23. 8. Montpellier 16/22. 9. Amiens 16/21. 10. Dijon 16/21. 11. Strasbourg 17/21. 12. Nizza 16/20. 13. Saint-Etienne 16/20. 14. Bordeaux 17/20. 15. Guingamp 16/19. 16. Troyes 16/18. 17. Lille 17/18. 18. Toulouse 16/16. 19. Angers 16/14. 20. Metz 16/4.
AFP
Für 16 Millionen Euro wechselte Jean-Kévin Augustin im Sommer von PSG zu Leipzig. Jetzt steht der 20-Jährige in der Kritik – von seinem eigenen Trainer. «Insgesamt habe ich schon etwas mehr von ihm erwartet», sagt Ralph Hasenhüttl. Das habe er ihm auch schon persönlich mitgeteilt: «Er muss noch gieriger werden und sich belohnen wollen. Manchmal ist er zu leichtsinnig.»
Für 16 Millionen Euro wechselte Jean-Kévin Augustin im Sommer von PSG zu Leipzig. Jetzt steht der 20-Jährige in der Kritik – von seinem eigenen Trainer. «Insgesamt habe ich schon etwas mehr von ihm erwartet», sagt Ralph Hasenhüttl. Das habe er ihm auch schon persönlich mitgeteilt: «Er muss noch gieriger werden und sich belohnen wollen. Manchmal ist er zu leichtsinnig.»
Keystone
1 / 10

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch