Zum Hauptinhalt springen

BVB stösst Freiburg tiefer ins Elend

Mit einem knappen Sieg in Freiburg festigt Borussia Dortmund den zweiten Tabellenplatz in der Bundesliga.

Erfolgreicher Ausflug in den Süden: Grosskreutz (l.) und Sahin beglückwünschen Dortmunds Matchwinner Kehl (M.).
Erfolgreicher Ausflug in den Süden: Grosskreutz (l.) und Sahin beglückwünschen Dortmunds Matchwinner Kehl (M.).
Keystone

Sebastian Kehl sorgte in der 58. Minute mit einer Bogenlampe über den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Goalie Oliver Baumann für den Dortmunder 1:0-Sieg beim SC Freiburg. Für die Borussen war es der achte Sieg gegen die Breisgauer in Serie.

Der BVB, der ohne die verletzten Robert Lewandowski und Marco Reus angetreten war, hat nun vier Punkte Vorsprung auf den Dritten Leverkusen und den Vierten Schalke 04. Der SC Freiburg mit den Schweizern Gelson Fernandes und Admir Mehmedi verpasste in seiner 500. Bundesligapartie den 100. Heimerfolg und befindet sich als Vorletzter weiter in akuter Abstiegsgefahr.

Hertha BSC erkämpfte sich zum Abschluss der 24. Runde ein 1:1 in Mainz. Adrian Ramos brachte die Berliner nach einem kapitalen Fehler von Eric Maxim Choupo-Moting zunächst in Führung (51.) . Dann glich ausgerechnet Choupo-Moting mit einem verwandelten Foulpenalty aus (65.).

Freiburg - Dortmund 0:1 (0:0) 24'000 Zuschauer. - Tor: 58. Kehl 0:1. - Bemerkung: Freiburg mit Mehmedi und Fernandes.

Mainz - Hertha BSC 1:1 (0:0) 29'760 Zuschauer. - Tore: 51. Ramos 0:1. 65. Choupo-Moting (Foulpenalty) 1:1. - Bemerkung: Hertha ohne Lustenberger (verletzt).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch