Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Debakel für Lucien Favre und Nizza

Der Schweizer Trainer Lucien Favre ist mit OGC Nizza in der französischen Ligue 1 auf einem neuen Tiefpunkt angekommen. Gegen den Tabellenzweiten Lyon ging der Dritte der abgelaufenen Saison zu Hause mit 0:4 unter und belegt nun den Relegationsrang 16. Nur zwei Punkte vor dem Vorletzten Lille.
Fabian Schär hat Deportivo La Coruña mit seinem zweiten Saisontreffer zu einem Punktgewinn im Abstiegskampf gegen Tabellennachbar Athletic Bilbao verholfen. Der Schweizer Nationalspieler traf in der 76. Minute nach einem verlängerten Eckball zum 2:2-Endstand. Zuvor hatte der Ostschweizer Innenverteidiger bei beiden Gegentoren der Galicier allerdings keine gute Figur gemacht: Beim 0:1 durch Markel Susaeta (16.) glitt er im ungünstigsten Moment aus, beim 1:2 durch Inaki Williams (60.) deckte er seinen Gegenspieler ungenügend.
Neuchâtel Xamax hat in der 16. Runde der Challenge League den 13. Sieg eingefahren. Der Favorit auf den Aufstieg bezwang Schlusslicht Wil 3:1. Eine klare Leistungssteigerung nach der Pause führte dazu, dass Xamax vor dem Verfolgerduell vom Sonntag zwischen Schaffhausen (3.) und Servette (2.) den Vorsprung auf acht Punkte ausbaute. Zu den Neuenburger Torschützen gehörte zum 14. Mal in dieser Saison Raphael Nuzzolo (Bild). Der Liga-Topskorer, der in der 64. Minute das Skore eröffnete, hat in 16 Spielen mehr Tore erzielt als die gesamte Wiler Mannschaft (13).
1 / 8