Zum Hauptinhalt springen

Capello: «Tore reichen nicht»

Einst zählte Michael Owen im englischen Nationalteam zum Inventar. Unter Fabio Capello gehört der 28-Jährige indes nicht einmal mehr zum Kader. Fünf Treffer für Newcastle genügten als Argument zum Comeback nicht.

«Owen ist in einer guten Form und fit, aber es reicht nicht, nur zu treffen. Es genügt nicht, 89 Minuten zu spielen und dann zu treffen. Natürlich sind Tore wichtig, aber nicht nur Tore», sagte Capello. Er entscheide nicht, weil er Spieler möge oder nicht möge, sondern nominiere, wer zurzeit am besten sei, so der Italiener.

An Stelle von Owen bot Capello Shaun Wright-Phillips und Peter Crouch auf. Wright-Phillips ist nach seiner Rückkehr von Chelsea zu Manchester City zu alter Form aufgelaufen. Crouch hat für Portsmouth in den letzten drei Spielen vier Tore erzielt.

Wieder aufgeboten wurde David Beckham. Trotz Vertrag bei Los Angeles Galaxy in der wenig kompetitiven amerikanischen Major League Soccer kann der Altstar seinen Platz in der Nationalauswahl weiterhin behaupten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch