Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Chelsea und Barcelona durch, Atlético darf noch hoffen

Atlético darf noch hoffen: Antoine Griezmann erlöste in der 69. Minute sich, seine Mannschaft und die knapp 68'000 Zuschauer im Stadion Metropolitano in Madrid.  Der Franzose beendete seine 791 Minuten andauernde Torflaute im Spiel gegen AS Roma. Am Schluss stand es 2:0 für die Spanier.
Als erster Achtelfinalist der Gruppe C steht Chelsea fest. Hier ein Duell zwischen Karabachs Maksim Medvedev und Chelseas späteren Doppel-Torschützen Willian. Ein Rempler an ihm in der 19. Minute führte zu einem Penalty.
Juventus' Goalie Gianluigi Buffon bleibt optimistisch. Sein Team, welches 2015 und 2017 Finalist war, hat im abschliessenden Auswärtsspiel gegen Olympiakos Piräus das Schicksal im Fernduell mit Sporting Lissabon (3:1 gegen Olympiakos) weiter in den eigenen Füssen.
1 / 6

Barcelona sichert sich Sieg

PSG schlägt Rekord von Borussia Dortmund

Anderlecht - Bayern München 1:2 (0:0)

Paris Saint-Germain - Celtic Glasgow 7:1 (4:1)

Karabach Agdam - Chelsea 0:4 (0:2)

Atletico Madrid - AS Roma 2:0 (0:0)

Juventus - Barcelona 0:0

Sporting Lissabon - Olympiakos Piräus 3:1 (2:0)

SDA/mch