Zum Hauptinhalt springen

Christian Schneuwly erlöst den Favoriten

Der FC Thun steht als erster Achtelfinalist im Schweizer Cup fest. Die Berner Oberländer gewinnen auswärts beim Challenge-League-Vertreter Lausanne 1:0.

Der Jubel des Matchwinners: Christian Schneuwly bringt den FC Thun eine Runde weiter.
Der Jubel des Matchwinners: Christian Schneuwly bringt den FC Thun eine Runde weiter.
Keystone

Christian Schneuwly schoss nach einer Druckphase der Thuner in der 71. Minute den erlösenden Treffer. Nachdem sich Alexander Gonzalez über rechts gegen drei Lausanner durchgespielt und den Ball zur Mitte gelegt hatte, brauchte der heranstürmende Schneuwly nur noch einzuschieben.

Den Thunern, die in der ersten Hauptrunde gegen Breitenrain aus der Promotion League ein Ausschieden in extremis abgewendet hatten, blieb diesmal das Zittern erspart. Der Cup-Halbfinalist der vergangenen Saison wurde durch die Lausanner nicht mehr in Bedrängnis gebracht.

In der ersten Halbzeit hatte Lausanne noch auf Augenhöhe mit dem Super-League-Klub gespielt. Die Thuner kamen einzig mit einem Kopfball von Verteidiger Thomas Reinmann nach einem Corner zu einer nennenswerten Chance. Kurz vor der Pause mussten die Berner Oberländer Berat Sadik, den Topskorer der Super League, mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung auswechseln.

Lausanne-Sport - Thun 0:1 (0:0) Pontaise. – 800 Zuschauer. - SR Amhof . - Tor: 71. Schneuwly 0:1. Thun: Faivre; Glarner, Reinmann, Sulmoni, Schirinzi; Ferreira (66. Gonzalez), Schneuwly, Hediger, Wittwer; Frontino (91. Siegfried), Sadik (41. Kaludjerovic). Bemerkungen: Thun ohne Schenkel, Causi, Zino (alle verletzt). 41. Berat Sadik verletzt ausgeschieden (Verdacht auf Gehirnerschütterung). 56. Tor von Ianu (Lausanne) aberkannt (Offside). 62. Pfostenschuss Kaludjerovic. Verwarnungen für Thun: 22. Ferreira (Foul). 52. Wittwer (Foul). 820. Hediger (Foul).

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch