Zum Hauptinhalt springen

CR7 macht die 100 voll

Von Ronaldo bis Inzaghi: Wer am meisten Tore in der Champions League geschossen hat.

137 Spiele, 100 Tore. Wenn es einen Leistungsausweis braucht für einen Spieler, dann diesen. Cristiano Ronaldo trifft mit links, rechts und mit Kopf. Und alles gleich gut.
137 Spiele, 100 Tore. Wenn es einen Leistungsausweis braucht für einen Spieler, dann diesen. Cristiano Ronaldo trifft mit links, rechts und mit Kopf. Und alles gleich gut.
Keystone
114 Spiele, 94 Tore. Auch Lionel Messi lässt sich in der Champions League nicht lumpen. Doch eben, der eine Stürmer aus dem Land Portugal steht vor ihm.
114 Spiele, 94 Tore. Auch Lionel Messi lässt sich in der Champions League nicht lumpen. Doch eben, der eine Stürmer aus dem Land Portugal steht vor ihm.
Keystone
81 Spiele, 46 Tore. Filippo Inzaghi sagte einmal: «Zum Laufen sind andere da.» Ja, der Mann war faul, und er lebte auf der Abseitsgrenze, sodass Alex Ferguson einmal sagte, Inzaghi sei im Abseits geboren. Aber eben: Inzaghi war auch ein sagenhafter Stürmer.
81 Spiele, 46 Tore. Filippo Inzaghi sagte einmal: «Zum Laufen sind andere da.» Ja, der Mann war faul, und er lebte auf der Abseitsgrenze, sodass Alex Ferguson einmal sagte, Inzaghi sei im Abseits geboren. Aber eben: Inzaghi war auch ein sagenhafter Stürmer.
Keystone
1 / 10

Cristiano Ronaldo ist ein Tausendsassa. Er lässt für sich Büsten bauen, er sieht unverschämt gut aus (oder eben nicht), und er schiesst auffällig viele Tore (dies mit Sicherheit). Überall. In der spanischen Liga. In der Nationalmannschaft. Und in der Champions League. Sein Offsidetreffer gegen die Bayern war sein 100. Tor in der Königsklasse.

Niemand hat so viele Treffer erzielt wie er. Und kaum jemand hat den besseren Torschnitt. Doch etwas wird ihn stören. Denn Nemesis Messi hat die höhere Torquote. Wie auch Alfredo Di Stéfano selig und Ruud van Nistelrooy. Aber schauen Sie selbst – unten in der Rangliste, oben in der Bildstrecke.

Ja, die prächtigen Namen und weiten Trikots zeigen, wie anders die Welt früher einmal war.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch