Zum Hauptinhalt springen

«Dann wird Petric sicher ein Thema für uns»

Mladen Petric muss den HSV im Sommer verlassen, für die Schweizer Topklubs wäre er aber noch immer eine grosse Verstärkung. Der Poker hat schon begonnen.

Thomas Niggl
Mladen Petric erhält beim Hamburger SV keinen Vertrag mehr.
Mladen Petric erhält beim Hamburger SV keinen Vertrag mehr.
Keystone
Petric spielte in der Schweiz für GC.
Petric spielte in der Schweiz für GC.
Keystone
Und für den FC Basel. Mit beiden Vereinen wurde er Schweizer Meister.
Und für den FC Basel. Mit beiden Vereinen wurde er Schweizer Meister.
Keystone
1 / 5

Der Hamburger SV hat kommuniziert, dass er den Vertrag mit dem 31-jährigen Stürmer Mladen Petric nicht verlängern wird. Das führt direkt zu Frage, ob der im aargauischen Neuenhof aufgewachsene Kroate auf die neue Saison in die Schweiz zurückkehrt. Erst kürzlich erklärte er, dass er langsam Heimweh habe. Die Verbindungen in die Schweiz bestehen noch immer: Petrics Frau Despina hat erst 2010 an der Zürcher Löwenstrasse eine eigene Boutique eröffnet. Doch von den Super-League-Klubs könnten Petric wohl nur Basel, YB, Luzern oder der FCZ finanzieren. In Hamburg lag sein Jahressalär bei knapp 3 Millionen Euro.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen