Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Das hat mir geschadet und auch wehgetan»

Sions Trainer Raimondo Ponte wird von seinen Spielern bestürmt.
Wenn die Mannschaft ein Tor erzielt, dann brechen alle Dämme.
Vor dem 1:0-Sieg gegen den FCZ tauschte sich Raimondo Ponte (l.) mit seinem Berufskollegen Urs Meier aus.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin